Kontaktdaten

Plaza Santa María, s/n
23002  Jaén  (Andalusien)
correo@catedraldejaen.org
www.catedraldejaen.org
Tel.:+34 953241448
Tel.:+34 953234233

Lage

Jaén

Beschreibung

Beispiel der andalusischen Renaissance

In der Kathedrale wird das sogenannte Tuch des Heiligen Antlitz aufbewahrt, mit dem der Legende nach die heilige Veronika das Gesicht Jesu trocknete.

Der Mariä Himmelfahrt gewidmete Bau entstand in der Zeit Ferdinands III. des Heiligen auf den Grundmauern der früheren Moschee. Im 15. Jahrhundert wurde mit dem Bau der gotischen Kathedrale begonnen, um das Heilige Antlitz beherbergen zu können, was eine Vielzahl von Pilgern anzog. Im 16. Jahrhundert wurde Andrés de Vandelvira mit der Renovierung beauftragt, die dem Bau einen ausgeprägten Renaissance-Charakter verlieh. Er wurde zum kulturhistorischen Baudenkmal erklärt. Die Barockfassade stammt von Eufrasio López de Rojas. Im Inneren gibt es 17 Kapellen, von denen die Hauptkapelle im 17. Jahrhundert von Juan de Aranda gestaltet wurde.

  • Bauweise: Kathedrale
  • Kunstepoche: Renaissance
  • Historischer Zeitraum: 18. Jahrhundert, 16. Jahrhundert
  • Umgebung: Fuente Nueva, Palast El Condestable, Pfarrkirche San Bartolomé.

Praktische Informationen

Öffnungszeiten

  • Von Montag bis Freitag Von 10:00 bis 14:00 Von 16:00 bis 20:00
  • Samstag Von 10:00 bis 14:00 Von 16:00 bis 19:00
  • An Feiertagen und Sonntag Von 10:00 bis 12:00 Von 16:00 bis 18:00

Preise

  • Allgemein: 5€
  • Rentner: 2€
  • Kinder: 1,50€
  • Gruppen: 3€

Karte



WAS GIBT ES HIER IN DER NÄHE? (im Umkreis von 2 km)