Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration



Almadén


Bergwerke von Almadén


Kontaktdaten

Almadén, Ciudad Real  (Kastilien-La Mancha)
reservas@mayasa.es
http://www.parqueminerodealmaden.es/
Tel.:+34 926265002
Fax:+34 926265008

Lage

Autonome Region:
Kastilien-La Mancha

Provinz / Insel:
Ciudad Real

Ciudad Real

Buchungen

Tel.: +34 926265002

Reservieren


  • x

    Welterbe, von der UNESCO verliehenes Zertifikat.

  • x

    Barrierefreiheit. Barrierefreie Umgebungen und Dienstleistungen in Spanien.


Beschreibung

Die Bergwerke von Almadén in Ciudad Real sind Teil des Komplexes „Erbe des Quecksilbers: Almadén und Idrija“, der von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Es handelt sich um eines der größten Quecksilbervorkommen der Welt, das seit der Römerzeit und bis in die Gegenwart abgebaut wurde. Das damit zusammenhängende Legat wurde restauriert und in einen Bergwerkspark überführt.

Schätzungen zufolge wurden in den Bergwerken von Almadén mehr als 250.000 Tonnen Quecksilber abgebaut. Das Bergwerk zeugt von der großen Bedeutung dieses Metalls für die moderne Wirtschaft und die technologischen Innovationen, die sich dank der Bergwerkstechniken entwickelten, mit denen es abgebaut wurde.

Heute bietet der Bergwerkspark von Almadén dem Interessierten Gelegenheit, das Bergwerks-Interpretationszentrum zu besichtigen (wo die Abbautechniken des Bergwerks und die verschiedenen Berufsbilder im Zusammenhang mit dem Quecksilberabbau erklärt werden), in ein Bergwerk einzufahren (in Stollen aus dem 16. bis 18. Jahrhundert) und die sogenannten „Cercos mineros“ (die das Bergwerk umgaben), das Museum des Quecksilber und das frühere Königliche Bergwerkshospital kennen zu lernen.

Im Ort Almadén ist das Quecksilber und seine Bedeutung in der Architektur, den Gebräuchen und den Traditionen allgegenwärtig. Aus diesem Grund umfasst die UNESCO-Ernennung auch die Altstadt von Almadén, seine sechseckige Stierkampfarena, das Königliche Bergmannshospital von San Rafael und das Königliche Zwangsarbeitergefängnis für Strafgefangene, die ihre Strafen als Arbeiter in den Bergwerken von Almadén verbüßten.
 

Bauweise:
Schauhöhlen und -bergwerke

Praktische Informationen

Öffnungszeiten

vom 01 Oct bis 30 Apr
Von Dienstag bis Sonntag
Von 10:00 bis 14:00
Von 15:30 bis 18:30




vom 01 May bis 30 Sep
Von Dienstag bis Sonntag
Von 10:00 bis 14:00
Von 16:30 bis 19:30




Preise

Eintrittspreise des Bergbauparks: Grundtarif: 13 €. Kombinierte Eintrittskarte: 16 €
  Kinder von 7-15 Jahren: 10 €. Kombinierte Eintrittskarte: 13 €
  Gruppen von Personen ab 65 J. und Studenten: 11 €. Kombinierte Eintrittskarte: 14 €
  Das Kombiticket berechtigt zum Besuch des Bergmannshospitals von San Rafael.

Karte


Ganz in der Nähe