Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration






Praktische Informationen


Wann?:
vom Apr 13, 2014 bis Apr 20, 2014

Wo?:
Sevilla

Weitere Informationen:
http://www.visitasevilla.es


Lage

Autonome Region:
Andalusien

Provinz / Insel:
Sevilla

Sevilla
Kategorie:
Feierlichkeit von internationalem touristischen Interesse




Beschreibung

Bei diesen Feierlichkeiten sind besonders die mit Pallien ausgestatteten Figuren der Jungfrauen zu erwähnen: barocke Gestalten mit Silber- oder Goldkronen, bestickten Umhängen und Samtgewändern, die nur Gesicht und Hände frei lassen.

Die Karwochenfeierlichkeiten von Sevilla finden seit dem 16. Jahrhundert statt und besitzen weltweiten Ruhm. Rund 50 000 Personen verkleiden sich als Nazarener und begleiten die 58 Prozessionen, bei denen so genannte „costaleros“ Heiligenbilder auf ihren Schultern tragen. Jeden Tag finden abends sowie nachts Prozessionen statt. Jede Laienbruderschaft startet in ihrer jeweiligen Kirche und folgt einem eigenen Streckenverlauf. Alle müssen jedoch die so genannte „offizielle Strecke“ passieren, die in der Calle Campana startet und mit dem Auszug der Bruderschaft aus der Kathedrale endet. Nach dem Verlassen der Kathedrale kehrt der Festzug wieder in seine Kirche zurück, allerdings auf einer anderen Strecke als beim Hinweg. Besonders beeindrucken bei den Prozessionen die Saetas: Flamenco-Gesänge, die von den Balkonen aus a cappella zu Ehren der Heiligenfiguren gesungen werden.

Der Karfreitagmorgen ist der wichtigste Moment der Karwochenfeierlichkeiten in Sevilla. In der Nacht werden einige der am meisten verehrten Heiligenfiguren gezeigt, so etwa Jesús del Gran Poder, Macarena, Esperanza de Triana oder Cristo de los Gitanos. Die ganze Nacht lang und bis weit in den nächsten Tag hinein herrscht in den mit Publikum gefüllten Straßen ein emotionsgeladenes Ambiente. Allerdings sollten Sie Geduld aufbringen, denn die Warteschlangen, um diese Heiligenskulpturen zu betrachten, sind für gewöhnlich ziemlich lang.

Sie können die Prozessionen von sämtlichen Stellen entlang der Strecke verfolgen. Nur nicht im Abschnitt der „offiziellen Strecke“. In diesem Bereich stehen Stühle und Logen zur Verfügung, um den Festzug der Laienbruderschaften zu betrachten. Bei Interesse an diesen Plätzen wenden Sie sich bitte an den Obersten Rat der Bruderschaften und Zünfte, telefonisch unter der Nummer +34 902 995 275.

Die Karwoche zählt zu den prächtigsten und emotionsgeladensten Veranstaltungen. Frömmigkeit, Kunst, Farbenpracht und Musik verschmelzen bei den verschiedenen Ereignissen miteinander, mit denen des Todes Christi gedacht wird: den Prozessionen. Bei diesen Festzügen ziehen die Mitglieder der verschiedenen Bruderschaften und Zünften in ihren charakteristischen Gewändern durch die Straßen und tragen dabei Heiligenskulpturen (pasos) im Rhythmus der Trommeln und der Musik – Bilder von schlichter Schönheit.

Praktische Informationen

Datum:
vom Apr 13, 2014 bis Apr 20, 2014
Ort:
Sevilla (Andalusien)

Öffnungszeiten und Preise

Öffnungszeiten

vom Apr 13, 2014 bis Apr 20, 2014



* Die Angaben können sich ändern

Karte