Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration






Praktische Informationen


Wann?:
Noch zu bestätigen 2014

Wo?:
Alicante


Lage

Autonome Region:
Valencia

Provinz / Insel:
Alicante - Alacant

Alicante-Alacant
Kategorie:
Feierlichkeit von internationalem touristischen Interesse




Beschreibung

Johannisfeuer (Alicante)

Alicante feiert den Beginn des Sommers mit seinen Johannisfeuern. Inmitten von Musik, Farben, Schießpulver und Spektakel füllen unzählige Menschen die Straßen, um die Sonnenwende mit Freudenfeuern zu feiern.

Zur Feier des Sommeranfangs war es in Alicante Tradition, am Abend des 23. Juni im Grünen zu Abend zu essen. Verspeist wurden typische Regionalprodukte, und zu Mitternacht wurden Feuer entzündet, um die herum man tanzte. Auch wurde Feuerwerk entzündet und im Meer gebadet. Dieser Brauch hielt sich, bis das Datum im Jahr 1928 offiziell zum Tag der Johannisfeuer erklärt wurde. Mehrere Tage lang feiert Alicante diese großartige Hommage an das Feuer, ein Fest, bei dem wahre, wenngleich kurzlebige Kunstwerke im Mittelpunkt des Geschehens stehen: Die „Hogueras“ genannten Figuren aus Pappmaché und Holz werden in der Johannisnacht verbrannt.

Im Mai wird unter den Kandidatinnen aus den verschiedenen Stadtteilen die Festkönigin, die „Bellea del Foc“ ausgewählt. Die Festivitäten beginnen offiziell am 20. Juni mit der „Plantà“, der Aufstellung der riesigen Pappmachéfiguren, die mit ihrem satirischen Aussehen die Straßen Alicantes mit Witz und Humor erfüllen. An diesem Tag werden auch die „Barracas“ (Festbuden) aufgestellt, wo der Volkstanz stattfindet und die typischen Feigen und Cocas (mit Tunfisch, Zwiebel und Pinienkernen gefüllte Pasteten) verzehrt werden. Zu den repräsentativsten Festakten zählen die Parade der Musikgruppen und Kommissionen mit ihren jeweiligen traditionell gekleideten Festköniginnen und Hofdamen, das Blumenopfer für die Stadtpatronin Virgen del Remedio am 21. und 22. Juni und der internationale Folkloreumzug, an dem Tanzgruppen aus aller Welt teilnehmen. Außerdem werden vom 19. bis 24. Juni täglich um zwei Uhr mittags auf dem Plaza de los Luceros Feuerwerkskörper abgebrannt. Die lauten „Mascletás“ sollte man am besten mit Ohrstöpseln besuchen, denn der Lärm der Böller und Raketen ist enorm. Endlich ist in der Nacht zum 24. Juni mit der „Cremá“ der Höhepunkt der Festlichkeiten erreicht. Nach einem spektakulären weißen Feuerwerksregen werden die über die ganze Stadt verteilten „Hogueras“ abgebrannt. Dies geschieht inmitten von Freudentänzen und Gesang, während die Feuerwehrleute die Anwesenden in einem als „Banyá“ bezeichneten Ritual mit Wasser bespritzen.

Doch das Fest ist noch nicht zu Ende. Vom 25. bis 29. Juni findet am Strand von Postiguet ein Feuerwerkswettbewerb statt, während im alten Teil der Stadt ein mittelalterlicher Markt mit verschiedenen Darbietungen die Straßen belebt.

Praktische Informationen

Datum:
Noch zu bestätigen 2014
Ort:
Alicante (Alicante - Alacant. Valencia)

Öffnungszeiten und Preise

Öffnungszeiten

Noch zu bestätigen 2014



* Die Angaben können sich ändern

Karte