Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration





Schmorgerichte werden im Ofen zubereitet und sind sehr saftig. Zum Schmoren eignet sich insbesondere Fleisch, aber auch Fisch und Gemüse. Diese traditionelle Garmethode bewahrt den Eigengeschmack der Zutaten und gart diese in ihrem eigenen Saft. Wir erläutern Ihnen im Folgenden einige der leckersten Gerichte.

Typische Fleisch-Schmorgerichte werden im vorgeheizten Ofen zubereitet, häufig auch im Holzofen. Da das Fleisch oft mit Schmalz oder Olivenöl eingerieben wird, erhält es eine schöne goldbraune Kruste. In vielen Fällen geben besondere Gewürze dem Ganzen noch mehr Geschmack. Mitgeschmort wird oft auch Gemüse. Während des Bratens wird das Fleisch immer wieder mit dem ausgetretenen Saft übergossen, der sich mit dem Olivenöl und der Flüssigkeit des Gemüses vermischt. Fleisch-Schmorgerichte

Diese Zubereitungsart ist vor allem in Zentralspanien sehr charakteristisch. Eines der beliebtesten Schmorgerichte ist das Spanferkel, typisch in Kastilien-León. Wenn es aus dem Ofen kommt, ist das Fleisch so zart und saftig, dass man es auf volkstümliche Weise mit einem Teller zerteilen kann. Ähnlich wird auch das geschmorte Zicklein zubereitet, häufig anzutreffen in der Region Galicien. Ein weiteres Gericht, das sich in Kastilien-León großer Beliebtheit erfreut, ist geschmortes Lamm. Besonders das Milchlamm ist hoch geschätzt und wird nur mit Salz und Wasser zubereitet. Auch in Aragón ist man gern Lamm, am liebsten das sogenannten „Ternasco de Aragón“, ein weniger als 90 Tage altes, besonders zartes Junglamm. Es wird ein einem Tongefäß oder im Holzofen zubereitet. Ebenfalls typisch ist das gespickte Milchlamm, das eine Nacht in Wein eingelegt wird.

In La Rioja schmort man Lammkoteletts nach alter Art über einer Glut, die aus Rebschnitt entsteht. Abgesehen von diesen Schmorgerichten werden auch Rindfleisch und verschiedene Würste wie Chorizo in Tonformen im Ofen geschmort. Auch Geflügel wird häufig im Ofen gebraten, oft am Spieß. Vielerlei Gewürze geben ihm dabei noch mehr Geschmack. Schmorgerichte mit Meeresprodukten

Eines der beliebtesten Schmorgerichte mit Produkten aus dem Meer ist Fisch im Salzmantel. Das Rezept funktioniert mit Dorade und Wolfsbarsch ebenso gut wie mit Meerbrasse. Kurioserweise stammt eines der typischsten Fisch-Schmorgerichte aus dem Landesinnern, die Brasse auf Madrider Art. Bei diesem Rezept aus der Region Madrid wird der Fisch mit Langschwanzkrebsen und Gemüse geschmort. Auf dem Herd geschmorter Fisch ist besonders in Andalusien beliebt. So werden in Málaga beispielsweise Sardinen gegart, die auf Spießen auf der Glut schmoren. Meeresfrüchte werden auch auf dem heißen Eisen geschmort, insbesondere Garnelen und Langschwanzkrebse. Gemüseschmorgerichte

In Spanien können Sie auch geschmortes Gemüse genießen. Eines der leckersten Rezepte ist die in Katalonien typische „Escalivada“. Dazu wird in Streifen geschnittenes Gemüse wie Auberginen und Paprika geschmort und mit Olivenöl, Knoblauch uns Salz angemacht. Allgemein sind auch geschmorte Paprikaschoten sehr beliebt, vor allem als Beilage. Die am häufigsten verwendete Sorte sind die „Piquillo“-Paprikaschoten. Es handelt sich dabei um eine autochthone Sorte aus Lodosa, Navarra, die fertig geschmort als Konserve wird. Bitte beachten:
Schmorgerichte gibt es nahezu überall in Spanien, egal ob Fleisch, Geflügel, Fisch oder Gemüse.
Der perfekte Begleiter zu geschmortem Fleisch ist ein guter Wein der Region, beispielsweise ein Ribera del Duero (Kastilien-León) oder ein Rioja (La Rioja).





Unerlässlich