Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




Die kolossalen Gipfel des Gebirges Sierra de Gredos




Lage

Autonome Region:
Kastilien-León

Provinz / Insel:
Ávila

Ávila


Im Süden der Region Kastilien-León, 170 Kilometer von Madrid entfernt, erheben sich die kolossalen Granitmassen der Sierra de Gredos. Sie werden fasziniert sein von den malerischen Dörfern mit ihren steinernen Häusern und den schroffen Landschaften, die sich das ganze Jahr über hervorragend für Sportarten an der freien Luft eignen.

Dieser Regionalpark, in dem die Natur im Mittelpunkt steht, befindet sich in der Provinz Ávila in Kastilien-León. Entdecken Sie dieses Bergmassiv – Emblem des spanischen Zentralmassivs –, das von dem Schriftsteller und Philosophen Miguel de Unamuno als „Dach Kastiliens und steinerne Herz Spaniens“ beschrieben wurde. Lagunen, Schluchten, Felsvorsprünge, Weiden, Quellen, Flüsse mit kristallklarem Wasser wie der Tormes und gigantische Steinwände bilden das Gebirge Sierra de Gredos. Höchster Berg ist mit 2592 Metern der Pico Almanzor.

Wirklich kennen lernen lassen sich die Berge am besten entlang einer der zahlreichen Routen, die zum Großteil in außergewöhnliche und gelegentlich sogar fast unberührte Gegenden führen. Es gibt einige Exkursionen, die Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten: die Berge des Circo de Gredos, die Große Lagune, den See Las Paredes… Es gibt viel zu sehen. Die Gegend eignet sich auch hervorragend zum Wandern oder für die Ausübung von Wassersportarten in direktem Kontakt mit der Natur: Klettern, Bergsteigen, Kanufahren, Mountainbiken, Jagen und Fischen, Reitausflüge, Tourenski im Winter und vieles mehr. Kurz gesagt, zahlreiche Aktivitäten für Personen jedes Alters in einem einmaligen Umfeld. Zudem steht ein umfassendes Angebot an Unterkunftsmöglichkeiten und Landhäusern zur Verfügung. Es empfiehlt sich ein Besuch in einem der Fremdenverkehrsbüros, wo man Sie ausführlich über alles Wissenswerte informieren und Ihnen bei der Zusammenstellung Ihrer Reise behilflich sein wird.

Auf Ihrer Exkursion erwarten Sie Pinien-, Eichen-, Kastanien- und Birkenwälder, die das natürliche Habitat von unter anderem Steinböcken, Steinadlern und Gänsegeiern sind. Aber Sie werden auch zurückgezogene Dörfer mit Adelshäusern und Steingassen kennen lernen, in denen Ruhe und Gelassenheit herrscht. Besonders zu erwähnen sind in diesem Sinne Arenas de San Pedro und El Barco de Ávila, die über ein reiches historisch-künstlerisches Erbe mit in erster Linie Bauten aus dem Mittelalter verfügen, oder Gegenden mit Resten ehemaliger Zivilisationen wie den Römern, beispielsweise die befestigte Straße von El Puerto del Pico. Unbedingt probieren sollten Sie auch die typische Gastronomie der Gegend, die schlichte, jedoch höchst schmackhafte Gerichte bietet.

Erklimmen Sie die majestätischen Gipfel der Berge von Gredos. Es erwartet Sie ohne Zweifel eine phantastische Erfahrung. Sind Sie bereit für die Reise?





Unerlässlich