Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




Die spanische „Movida“ (von etwa 0.00 bis 4.00 Uhr)



Wenn Sie Party lieben, dann ist diese Zeit die beste. Hier einige Vorschläge, damit Sie das spanische Nightlife in den besten Partystädten voll auskosten können.



Madrid

Madrid besitzt ein reges Nachtleben, insbesondere an den Wochenenden. Verteilt auf verschiedene Ausgehviertel und Stadtteile Madrids bieten zahlreiche Diskotheken, Bars, Cafeterias, Veranstaltungssäle und Modelokale ein reiches animiertes Nachtleben.
Madrid ist als Party-Metropole weltbekannt. Wenn es eine Stadt gibt, wo die ganze Nacht lang zu jeder Art von Musik getanzt wird, wo man Leute aus vielen Länder und Lokale der unterschiedlichsten Stilrichtungen kennen lernt, ist das Madrid.
Sie werden sehen, dass das Ambiente je nach Stadtteil variiert. Wenn Sie es gepflegt mögen, sind Sie im Stadtviertel Salamanca richtig. Für Underground-Ambiente mit Rock und alternativer Popmusik steht Malasaña. Und Diskotheken, Tanzlokale und angesagte Clubs mit Sessions der besten DJs finden Sie – ebenso wie die eine oder andere Berühmtheit – im Zentrum um die Gran Vía und Sol herum.
Obwohl in Madrid immer viel los ist, empfiehlt sich fürs Tanzen und Leute treffen vor allem das Wochenende ab Donnerstag nach Mitternacht. Schwule Szene: In Madrid erleben Sie die Nacht auf besondere Art. Nämlich in Chueca, wo Offenheit Trumpf ist und ein fröhliches, tolerantes Ambiente herrscht. In der Gegend gibt es zahlreiche explosive Bars, Techno-Diskotheken und chice Pubs. Dieser Stadtteil war schon immer Vorreiter in Sachen moderne Trends, denn hier entstand auch die berühmte „Movida Madrileña“. Immer mehr Menschen finden großen Gefallen am Nachtleben in diesem vor allem von Schwulen, Lesben und Transsexuellen bevölkerten Viertel.
Im Sommer sollten Sie unbedingt die Terrassen in der Umgebung des Plaza de Chueca besuchen, wo immer ein lebhaftes Ambiente herrscht. Und wenn Sie den offensten und verrücktesten Stadtteil Madrids besonders gründlich kennen lernen wollen, empfiehlt sich ein Besuch während des Gay-Pride-Festivals (letzte Juniwoche). In diesen Tagen werden in den Straßen Konzerte und Shows veranstaltet, und der Umzug der Wagen und Kostüme füllt die ganze Gegend mit Fähnchen in den Farben des Regenbogens.

Barcelona

Tanzen bis zum Morgengrauen, Techno-Musik und andere hippe Musikrichtungen sind genau der richtige Plan für eine Partynacht in Barcelona. In den dortigen Lokalen wird viel elektronische Musik gespielt, für die Barcelona eine weltweite Referenz ist. Viele der besten DJs legen in den Diskotheken Barcelonas auf. In Gegenden wie Eixample und Sant Gervasi – Santaló gibt es viele Clubs, die die ganze Nacht Technomusik spielen. Besonders fröhlich geht es in den Lokales des so genannten Gaixample zu, die sich vor allem an das LGBT-Publikum richten und sich durch eine freizügige tolerante Atmosphäre auszeichnen.
Im Bereich Poble Nou überwiegen Großdiskotheken und geräumige Bars, die alternativen Rock, Indie und aktuelle Popmusik bieten. Port Olimpic ist eine besonders gut besuchte Gegend mit intensivem, raffiniertem Nachtleben. Wer Design, Trends und gute Cocktailbars sucht, ist in der Gegend von El Born richtig, wo die Musik ein vielfältiges, gemischtes Publikum anzieht.

Ibiza

Die Nächte auf Ibiza sind unvergesslich, und Tausende kommen alljährlich auf die Insel, um sie zu erleben. Einige der besten Clubs der Welt erwarten Sie hier, wo bekannte DJs die Musik auflegen, die Sie die ganze Nacht zum Tanzen bringt.
Obwohl die Party bis zum Morgengrauen geht, wird Ihnen die Zeit wie im Fluge vergehen. Wer nur einmal dabei war, hat garantiert Lust auf mehr. Sie lernen viele nette Leute kennen und begegnen vielleicht auch dem einen oder anderen Star, der nach Ibiza kommt, um das Ambiente der Terrassen und Diskotheken zu genießen.

Valencia

Das Nachtleben in Valencia ist bevölkert von Menschen, die Spaß haben, die Musik erleben und tanzen möchten. Die beliebteste Gegend ist der Stadtteil El Carmen im Herzen der Altstadt, doch auch die Freizeitlokale der Avenida de Aragón, des Plaza de Cánovas, Plaza de Honduras und Plaza Xúquer sind sehr bekannt. Ganz junge Leute und Studenten dagegen ziehen die Avenida Blasco Ibáñez vor. Wenn Sie im Juli und August in die Stadt kommen, sollten Sie daran denken, dass im Bereich des Strandes und am Paseo Neptuno nachts am meisten los ist und die Party im Sommer dort am längsten geht.

In der Provinz Valencia findet man insbesondere auf der Strecke zwischen Valencia und Cullera einige der bekanntesten Diskotheken Spaniens direkt am Strand.

Benidorm

Benidorm ist eine Stadt, in der man immer Spaß hat. In den Abendstunden ist vor allem in den Sommermonaten auf den Straßen genauso viel los wie in den Bars und Lokalen. Es erwarten Sie dort mehr als 150 Pubs und Diskotheken zum Tanzen, Lachen, Drinks schlürfen und Plaudern bis zum Morgengrauen. Das Ambiente, die Musik, die Leute, die Animationsshows, die Gogotänzer... Eine Vergnügung jagt die andere! Nur Sie selbst entscheiden, wann die Party vorbei ist.
Der Levante-Strand ist eine Ausgeh-Gegend, die vor allem junte Leute anzieht. Ebenso die Calle Esperanto, wo man besonders Spanier antrifft. Auf der Calle Mallorca und der Calle Lepanto dominiert das britische Publikum.

Sitges

Sitges ist eine offene tolerante Stadt, die viel Unterhaltung bietet. Nachts bringen die bis zum Morgengrauen geöffneten Diskotheken mit überwiegend LGTB-Ambiete die neuesten Musiktrends.





Unerlässlich