Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




Das Fest Sant Jordi in Barcelona




Lage

Autonome Region:
Katalonien

Provinz / Insel:
Barcelona

Barcelona


Rosen, Bücher und Verliebte: Diese drei Elemente dürfen am 23. April in Barcelona nicht fehlen. Der Internationale Tag des Buches ist in Katalonien ein Festtag mit besonders romantischem Flair. Die Katalanen ehren an diesem Tag ihren Schutzpatron Sant Jordi, den hl. Georg, mit einer kuriosen Tradition. Wenn Sie wissen möchten, worin diese besteht, woher sie kommt und wie Sie selbst mitfeiern können, raten wir Ihnen, einfach weiterzulesen.

Im Frühjahr haben Sie in Katalonien Gelegenheit, an einem der originellsten Feste der Region teilzunehmen, dem Ehrentag des Sant Jordi. Die volkstümlich geprägten Feierlichkeiten schlagen eine Brücke zwischen Kultur und Romantik. An diesem Tag, dem 23. April, will es der Brauch, dass Paare ein Geschenk austauschen: Die Männer erhalten ein Buch, die Frauen eine Rose. Barcelona gleicht an diesem Tag einem riesigen Blumen- und Buchladen unter freiem Himmel. Die Straßen füllen sich mit Menschen, die an den Bücher- und Blumenständen entlang bummeln und nach geeigneten Geschenken nicht nur für den Partner, sondern auch für Familienangehörige und Freunde suchen. In der ganzen Stadt sind Stände mit den neuesten Buchpublikationen zu finden, an denen bekannte Autoren Exemplare signieren, auf Schritt und Tritt begleitet vom Duft der Rosen. Der Festbrauch geht auf mehrere Traditionen aus unterschiedlichen Epochen zurück. Sant Jordi ist schon seit dem 15. Jahrhundert der Schutzpatron Kataloniens. Ihn umgibt die bekannte Legende vom Drachentöter. Im Mittelalter entstand der Brauch, zum Patronatsfest die Kapelle des hl. Georgs im Palast der Generalitat aufzusuchen, wo ein Rosenmarkt zum Tag der Verliebten abgehalten wurde. Sant Jordi ist in Katalonien deshalb auch als Schutzheiliger der Verliebten bekannt. Heutzutage sollte man am 23. April unbedingt die Gelegenheit nutzen, den Palast der Generalitat zu besuchen, denn es ist ein Tag der offenen Türen. In der ehrwürdigen Galerie im Innern können Sie an einem der für wohltätige Zwecke arbeitenden Stände selbstverständlich auch eine Rose erwerben. Auch das Glockenspiel des Gebäudes bietet an diesem Tag ein Konzert volkstümlicher Melodien. Das Aktivitätenprogramm der Institution umfasst darüber hinaus einen offiziellen Gottesdienst in der Kapelle des hl. Georgs und die Segnung der Rosen im gotischen Innenhof des Gebäudes.





Unerlässlich