Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




„Unterirdische“ Erlebnisse im Baskenland




Lage

Autonome Region:
Baskenland

País Vasco


Wir machen Ihnen drei originelle Vorschläge, das Baskenland kennen zu lernen. Zum einen geht es um die Bergbau-Vergangenheit dieser nordspanischen Region. Zum anderen um eine Schauhöhle und Beispiele der Höhlenkunst. Und zuletzt um einen ganz besonderen Schatz aus dem Meer: Wein, der auf dem Meeresgrund altert.

Die Eisenerz-Route
Es handelt sich um einen geführten Rundgang durch die Geschichte der Eisenerzindustrie in der Provinz Biskaya. Die Route beginnt in Muskiz mit dem Besuch der Schmiede El Pobal mit einer Hammerschmiede aus dem 16. Jahrhundert. Weiter geht es im Geländewagen auf eine spannende Tour durch die Bergwerke von Triano und Alén. Und zum Abschluss, nach einem Essen in einem typisch baskischen Restaurant, der Besuch im Bergbaumuseum des Baskenlandes in Gallarta. Die Route beinhaltet zudem Eintrittskarten für eine riesige Rolls Royce Privatsammlung im Turm Torre Loizaga in Galdames. Besuch im Herzen des Baskenlandes
Mehrere Initiativen gestatten es Ihnen, das Baskenland in seinen tiefsten Tiefen kennen zu lernen. En Beispiel ist das Bergwerk von Arditurri in Guipúzcoa, das auf eine Silber- und Eisenerzmine aus der Römerzeit zurückgeht. Die Licht- und Toneffekte, die den Rundgang durch die Stollen begleiten, schaffen eine magische Atmosphäre während des Besuchs.

Etwa 50 Kilometer entfernt laden wir Sie, ebenfalls in Guipúzcoa, zum Besuch einer Nachbildung der Höhle von Ekain ein, deren Original von der UNESCO zum Welterbe erklärt wurde. Die Höhle birgt bedeutende Zeugnisse der Höhlenkunst, davon besonders herausragend eine Gruppe Pferde. In der Provinz Biskaya gibt es die Höhle von Santimañe und die Höhle von Pozalagua. In ersterer finden sich bis zu 14.000 Jahre alte Höhlenmalereien. Die Besichtigung umfasst einen Überblick über die Forschungs- und Konservierungsarbeiten und eine virtuelle Replik in 3D der Höhle. Die Höhle von Pozalagua dagegen ist eine Schauhöhle mit spektakulären Stalaktiten. Ein Trinkspruch am Meeresgrund
Unser letzter Vorschlag liegt tief unten im Meer, eine originelle Bodega am Meeresgrund: das önologische Labor in Plentzia, etwa 30 Kilometer von Bilbao entfernt. In den 15 Meter tief gelegenen Räumlichkeiten werden Cidres und Weine, vor allem Txakoli (der einheimische Weißwein des Baskenlandes) gelagert. Wenn Sie einen Tauchschein haben, können Sie das Labor am Meeresboden und das künstliche Riff besuchen, das es umgibt. Und wenn nicht, können Sie die Gegend an Bord eines Boots erkunden und dabei nicht nur die Schönheit der baskischen Küste bewundern, sondern auch mit einem Gläschen am Meeresgrund gereiften Weins anstoßen. Bitte beachten:
Mehr Information über diese Vorschläge und Reservierungsmöglichkeiten finden Sie auf der Tourismuswebsite des Baskenlandes.
Die Führungen werden auf Spanisch, Baskisch und Englisch angeboten.
 





Unerlässlich