Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




Kunsthandwerkliche Kurztrips in Kastilien-La Mancha




Lage

Autonome Region:
Kastilien-La Mancha



Entdecken Sie die Kunsthandwerker von Kastilien-La Mancha. Sie können zahlreiche Werkstätten besuchen, wo Sie aus erster Hand miterleben, wie Ton geformt, Tücher bestickt oder Körbe geflochten werden.

Die häufigsten Handwerksberufe der Region sind Töpfer, Seidensticker, Schreiner, Messerschmied, Steinmetz, Saffiangerber und Glaser. Die meisten davon sind in allen fünf Provinzen von Kastilien-La Mancha tief verwurzelt. In ihren Werkstätten können Sie nicht nur handgefertigte Einzelstücke erstehen, sondern auch deren gesamten Herstellungsprozess kennen lernen.

Kunsthandwerk in Albacete

Albacete ist weltbekannt für seine handwerklich gefertigten Messer und Taschenmesser. Das kommt im Messermuseum von Albacete gut zum Ausdruck, ebenso wie beim Besuch einer öffentlich zugänglichen Messerschmiede in Alborea. Ebenfalls sehr bekannt sind die in der Provinz, besonders in Villarrobledo, hergestellten Tonkrüge für Wein. Den Töpfer bei der Arbeit kann man allerdings nur in La Roda sehen, wo eine Werkstatt Besucher empfängt.

Kunsthandwerk in Ciudad Real

Eines der bekanntesten kunsthandwerklichen Produkte in Ciudad Real sind die Klöppelspitzen aus Almagro, doch sind auch die Holzschnitz- und Metallarbeiten aus Campo de Criptana und der Provinzhauptstadt Ciudad Real sowie die Töpfer- und Keramikkunst aus Puertollano, Alcázar de San Juan und Valdepeñas beachtlich. Zudem befinden sich in Ciudad Real einige der wichtigsten Interpretationszentren und Kunsthandwerksmuseen von Kastilien-La Mancha, beispielsweise das Museum der Klöppel- und Seidenspitze in Almagro und das Töpfermuseum von La Mancha in Alcázar de San Juan.

Kunsthandwerk in Cuenca

Am weitesten verbreitet sind in der Provinz Cuenca die Handwerksberufe des Töpfers, des Korbflechters und der Metall- und Holzbearbeitung. In Priego gibt es beispielsweise mehrere Töpferwerkstätten, die Führungen für Touristen veranstalten. Im Süden der Provinz dagegen findet man in Casasimarro holzverarbeitende Betriebe, die Gitarren herstellen und den Besuchern diese Kunst auch zeigen. Bei der Metallverarbeitung ist besonders der Ort Tarancón hervorzuheben.

Kunsthandwerk in Guadalajara

Die typischen Materialien, die in der Provinz Guadalajara handwerklich verarbeitet werden, sind Fasern, Leder und Fell. Viele der bekanntesten Werkstätten befinden sich in Azuqueca de Henares, Jadraque, Sigüenza, Brihuega und in der Provinzhauptstadt Guadalajara. Sigüenza, Brihuega, Jadraque und Alustante sind darüber hinaus auch für ihre Holz-, Stein- und Metallarbeiten berühmt.

Kunsthandwerk in Toledo

Die Wahrzeichen des Kunsthandwerks in Toledo sind Tauschierarbeiten und Schwerter. Tauschierarbeiten werden häufig als das „Gold von Toledo“ bezeichnet und sind neben handgefertigten Waffen in fast jedem Ort erhältlich. Besonders bekannt sind jedoch die Werkstätten in Städten wie Toledo, Talavera de la Reina und Puente del Arzobispo. Besondere Erwähnung verdiene die Stickarbeiten aus Lagartera, die auf dem Markt sehr geschätzt sind. Zudem können Sie dabei zusehen, wie sie vollkommen von Hand angefertigt werden.

Bitte beachten! Kunsthandwerkliche Werkstätten, die Besucher empfangen, finden Sie auf der Website: http://www.artesaniacastillalamancha.es (nur auf Spanisch)
Die meisten Führungen sind auf Spanisch, doch werden in einigen Fällen auch die Sprachen Englisch und Französisch angeboten.
Die Fremdenverkehrsbüros halten ausführliche Führer über Möglichkeiten bereit, Kastilien–La Mancha anhand seines Kunsthandwerks kennen zu lernen.





Unerlässlich