Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




Die Kanarischen Inseln, ein Urlaubsort, an den Ihre Kinder bestimmt noch einmal reisen möchten




Lage

Autonome Region:
Kanarische Inseln

Canarias


Wann kommen wir wieder? Das werden Sie Ihre Kinder fragen, sobald sie die Kanarischen Inseln verlassen. Denn sie werden bestimmt noch einmal Delfine besichtigen, auf Kamelen reiten, auf riesigen Rutschen ins Wasser gleiten, den Regenwald des Nationalparks El Garajonay entdecken oder einen Vulkan aus der Nähe besichtigen wollen. Und wissen Sie, was das Beste ist? Dass Sie selbst mit Sicherheit auch gerne noch einmal auf eine der sieben Kanarischen Inseln reisen, auf denen Sie das ganze Jahr über in den Genuss von Sonne und Strand kommen können.

Die Kanarischen Inseln sind dank einer jährlichen Durchschnittstemperatur von 22 Grad Celsius, schöner Strände und einer unglaublichen Vielfalt an natürlichen Landschaften immer ein privilegiertes Reiseziel. Zudem sind die Kanarischen Inseln ein ganz besonders reizvoller Urlaubsort für Kinder. Erzählen Sie Ihren Kindern einfach, was sie auf den Inseln alles unternehmen können, und schon werden Sie sie davon überzeugen, dass sie dort unvergessliche Ferien erwarten. Versuchen Sie es doch einmal hiermit:

Neue, sehr sympathische Tiere kennen lernen. Sie können beispielsweise auf Kamelen reiten und auf diese Weise Strände und Vulkane erkunden. Unser Vorschlag? Eine Wüste direkt am Strand (Maspalomas in Gran Canaria). Wissen sie, dass der Esel zu den vom Aussterben bedrohten Tierarten zählt? Das erfahren sie beispielsweise auf einem Bauernhof am Strand Las Américas (Teneriffa). Was essen Kaimane und Rieseneidechsen? Lassen Sie Ihre Kinder selbst die Antwort auf diese Frage entdecken, im Palmitos Park oder im Cocodrilo Park (beide in Gran Canaria) oder im Zentrum zum Erhalt der Rieseneidechse auf El Hierro.

Das Zuhause der Delfine besichtigen. Von Teneriffa und Gran Canaria aus werden Exkursionen zu den natürlichen Lebensräumen dieser Meeressäugetiere veranstaltet, bei denen die Teilnehmer ihnen so nah wie nie zuvor kommen und zudem mit Pirouetten und Kunststückchen belohnt werden. Möchten sie das Meeresökosystem kennen lernen? Auf einigen Inseln wie beispielsweise Lanzarote werden U-Boot-Safaris auf dem Meeresgrund angeboten.

Mit Pinguinen tanzen. Auf Teneriffa eignet sich ein strahlender, warmer Tag hervorragend für einen Besuch bei den Pinguinen. Dazu besteht die Gelegenheit im Zoo Loro Parque, wo neben Schwertwalen, Orang-Utans, Jaguaren, Tigern und Papageien auch zahllose Pinguine zu besichtigen sind, die mit ihren Tänzen jeden zum Lachen bringen.

Sich wie Fische fühlen können sie, wenn sie stundenlang in einem der zahlreichen Wasserparks der Kanarischen Inseln plantschen. Besonders hervorzuheben sind der Siam Park auf Teneriffa, einer der größten seiner Art in ganz Europa, der Aquapark auf Lanzarote, Aqualand auf Gran Canaria und der Oasis Park auf Fuerteventura. Auf Fuerteventura sollten Sie unbedingt auch den starken Wind nützen und mit Ihren Kindern am Strand Drachen steigen lassen.

Sich wie Forscher fühlen können sie, wenn sie den Regenwald im von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärten Nationalpark Garajonay auf La Gomera oder die Vulkane und Lavafelder im Nationalpark Timanfaya auf Lanzarote oder den von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärten Nationalpark Teide auf Teneriffa oder einzigartige Landschaften auf den zu Biosphärenreservaten erklärten Inseln El Hierro und La Palma erkunden.

Zu Astronomen und Wissenschaftlern werden und viel dazulernen können sie in den astronomischen Observatorien wie dem von Roque de los Muchachos auf La Palma oder auf dem Teide auf Teneriffa. Um spielend noch mehr zu erfahren, empfiehlt sich ein Besuch im Museum für Wissenschaft und Kosmos auf Teneriffa oder im Museum Elder der Wissenschaft und der Technologie auf Gran Canaria. Beide Museen werden die Neugier der Kleinen befriedigen, denn sie sind für eine aktive Teilnahme konzipiert.

Sich einen Tag lang wie Riesen fühlen, das werden sie bei einem Rundgang durch den Themenpark Pueblo Chico auf Teneriffa, eine Nachbildung der Kanarischen Inseln in Miniaturformat, und die Modelle ihrer wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Städte.

Das sind nur einige der Aktivitäten, die die Kanarischen Inseln für Kinder bereithalten. Aber es gibt natürlich auch noch mehr: Kartbahnen, Wassersport, den Themenpark Sioux City auf Gran Canaria mit seiner Nachbildung des Wilden Westens, Blicke von oben auf die Wolken von den Aussichtspunkten der Berggipfel aus, Spiel und Spaß am Strand… Informieren Sie sich bei den Fremdenverkehrsbüros der jeweiligen Insel und machen Sie Ihre Reise zu einem unvergesslichen Familienurlaub. Wenn Ihnen diese Reportage gefallen hat, finden Sie mehr Information unter: Wal in Sicht!





Unerlässlich