Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




'Caldo gallego' (Suppengericht)



In welcher Gegend Spaniens ist es typisch?

Autonome Region:
Galicien

Galicia


Zubereitung

Zutaten

Zutaten für 4 Personen:3 dl Wasser 1 nicht ranziger Knochen vom Serrano- oder getrockneten Vorderschinken 1 Rindsknochen (am Besten Markknochen) 100 g Bohnen 25 g Fett 1 Bund Steckrübenstengel 1 kg Kartoffeln Salz

Zubereitung

Bohnen 13 Stunden ausquellen lassen. Kartoffeln in kleine Stücke schneiden. Zwei Töpfe mit Wasser erhitzen. Knochen und Bohnen in einen der Töpfe einlegen und nach Belieben salzen. Sobald die Bohnen halb durch sind, Topf weiterhin auf großer Flamme lassen, Knochen herausnehmen und Kartoffeln beigeben. Steckrübenstengel zum Entsäuern in den anderen Topf geben. Sobald das Wasser kocht, Steckrübenstengel herausnehmen und zusammen mit Fett dem Topf mit den Kartoffeln und den Bohnen zugeben. Alles schön gar werden lassen und zum Abschluss mit Salz abschmecken. Zur schmackhafteren Gestaltung dieses Rezepts können größere Mengen Schweinefleisch und Chorizo (Paprikawurst) beigefügt werden.

Präsentation

Im Tontopf servieren.

Weitere Informationen

Information des Rezepts

Kategorie:
erster Gang

Garzeit:
3 Stunden

Preis:
preiswert

Saison:
Herbst-Winter




Mehr typische Rezepte nach Jahreszeit


Das könnte Sie interessieren