In welcher Gegend Spaniens ist es typisch?

Rioja, La


Beschreibung

Die Pochas-Bohnen haben ihren Namen von der blassen Farbe (spanisch: 'pocho') ihrer Schoten im Moment der Ernte.

In Wirklichkeit handelt es sich bei ihnen um eine Sorte der Weißen Bohne, die geerntet wird, bevor sie völlig reif ist. In der Tat befindet sich die Farbe dieser Bohne (Phaseolus vulgaris L.) gerade im Übergang vom typischen Grün der Wachstumsphase zum Weiß des reifen Zustands. Die Pochas-Bohnen werden in Familienbetrieben angebaut und ihre Aussaat findet im März statt. Gewöhnlich werden die Bohnen als Eintopf gegessen und sind somit ein Traditionsgericht der spanischen Küche.

Weitere Informationen

Produktinformation

  • Art des Produkts: Hülsenfrüchte
  • Saison: In den Herbstmonaten, aber man kann sie das ganze Jahr über essen, wenn man sie aufbewahrt.
  • Herkunft: Pochas-Bohnen werden vor allem in zwei autonomen Regionen angebaut: La Rioja und Navarra.
  • Rezepte: 'Pochas estofadas' (Weiße Bohnen)
  • Sorten: Sowohl in Rioja als auch in Navarra unterscheidet man zwei verschiedene Arten von Pochas-Bohnen:
  • Arriñonada: Nierenförmig und mit harter Hülse
  • Boio: Rundlich, sehr feine Hülse, viel Stärke und ausgiebiger als die Arriñonada-Sorte.

Nährwertangaben

  • Energie: Mittel
  • Cholesterin: 0
  • Bemerkungen: Reich an Kohlehydraten und Kalzium.



Mit diesem Produkt können Sie...



Das könnte Sie interessieren