Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration



Hafen. O Grove, Pontevedra.

Eine Küste, die für viele ein Paradies ist. Ihr vorgelagert sind die Cíes-Inseln, die die Römer als „Inseln der Götter“ bezeichneten. Dieser Landstrich verbindet das Blau des Meeres mit dem Grün der Umgebung und der seemännischen Tradition Galiciens an einer Küste, die von den Rías von Muros und Noia bis zur Mündung des Miño in A Guarda (Pontevedra) reicht.  

Weiterlesen

Paradiesische, ganz und gar nicht überlaufene Strände mit ausgedehnten weißen Sandflächen und türkisfarbenem Wasser, die Sie vor allem im Süden der Rías Baixas auf den Cíes-Inseln entdecken können. Dort ist besonders der Strand von Rodas hervorzuheben. Wir empfehlen Ihnen auch Strände wie A Lanzada in O Grove und die Insel Illa de Arousa mit ihrem 36 Kilometer langen, zum Naturschutzgebiet erklärten Küstenstreifen, dessen einsame Strände Sie lieben werden.

Im Norden finden Sie Strände wie Aguieira, As Furnas und O Testal.

Seemannstradition

Diese Fischergegend ist eine der besten Adressen für frische Meeresfrüchte. Gute Beispiele sind Muros mit alten Häusern und gotischen Palästen und O Grove, das jedes Jahr im Oktober das Fest zur Feier der Meeresfrüchte begeht. Ebenfalls hier beheimatet ist ein fantastischer Weißwein, den Sie im Rahmen der Weinstraße der Rías Baixas genießen können.

Interessante Besuche kann man Pontevedra mit einer schönen Altstadt, dem nahegelegenen Kloster von Poio und Orten wie Cambados, Sanxenxo, Catoira (wo im August die berühmte Wikinger-Wallfahrt abgehalten wird) sowie Tui und Vigo im Süden abstatten.

Die Touristenziele finden Sie auf unserer Karte.
 

Beenden



Touristische Reiseziele