Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration



Strand von Pontedeume. A Coruña

Der Golf von Ártabro wird von vier Rías gebildet: A Coruña, Betanzos, Ares und Ferrol. Der Name dieser Gegend im Nordwesten von Galicien geht auf den Stamm der Artabrer zurück, der hier vor den Römern siedelte. Die Orte in der Gegend, die zahlreichen Flüsse, die im Meer münden, und die Strände verleihen diesem Reiseziel einen außerordentlichen Charme.

An der Ría da Coruña können Sie Strände wie den von Riazor und von Orzán finden, wo die Wellen ideal zum Surfen sind. An den „Zwillings-Rías“ Ares und Betanzos gibt es noble Städtchen mit ihren jeweiligen Stränden zu entdecken und man kann Landschaften wie das Biosphärenreservat As Mariñas Coruñesas e Terras do Mandeo genießen. Und in Ferrol werden Sie feststellen, wie sehr die Stadt noch mit ihrer Seefahrtgeschichte verbunden ist.

Ein bisschen Kultur
In der Stadt A Coruña müssen Sie auf jeden Fall den Herkules-Turm besichtigen. Dieser Leuchtturm gehört zum Welterbe und ist der älteste der Welt, der heute noch in Betrieb ist. Von hier aus haben Sie eine herrliche Aussicht.

Andere Städte wie Ferrol (einer der besten Naturhäfen der Welt) und traditionelle Orte wie Betanzos (mit der hübschen Kirche Santa María) oder Pontedeume werden Ihnen wegen ihrer sehenswerten Gebäude gefallen.

Exquisite Gastronomie
Natürlich dürfen Sie die Gegend nicht verlassen, ohne einige der typischen Fischgerichte und Meeresfrüchte gekostet zu haben.



Touristische Reiseziele