Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




GR 21: Ruta Ignaciana (Ignatius-Route)


Kontaktdaten

Guipúzcoa - Gipuzkoa  (Baskenland)
Federación Vasca de Montaña. Euskal Mendizale Federazioa. Donostia-San Sebastián
emf.donosti@emf-fvm.com
www.emf-fvm.com
Tel.:+34 943 47 42 79
Fax:+34 943 46 24 36

Lage

Autonome Region:
Baskenland

Provinz / Insel:
Guipúzcoa - Gipuzkoa

Gipuzkoa

Beschreibung

1991 wurde dieser Abschnitt eingeweiht, der Pamplona mit dem Ort Azpeitia verbindet, in dem sich das Stammhaus der Familie Loiola befindet.

Ignatius von Loyola war ein passionierter Wanderer - in seiner Autobiografie bezeichnete er sich selbst als Der Pilger. Die Route verläuft auf der Strecke einer seiner Wanderungen - vielleicht der mühsamsten, die er je unternahm. Denn er wurde in Pamplona von den Franzosen verletzt und musste diese Wegstrecke zurücklegen, um zum Stammhaus der Familie im Tal Valle de Loyola zu gelangen.
Es bestehen Verbindungen von dieser Route zu folgenden Wanderwegen: GR 121 (Vuelta a Guipúzcoa), GR 65.2 (Camino de Santiago interior), GR 34 (Ruta Donostia-Arantzazu), GR 35 (Camino Transhumancia de la Costa) und GR 120 (Ruta de los Tres Templos).

Details der Route

Start: Collado de Zárate
Ende: Loiola
Schwierigkeitsgrad: Hoch
Entfernung (km): 44
Zahl der Etappen: 2


Strecke

Principal:

Collado de Zarate - Altzo - Albiztur - Bidegoian - Beizama - Urrestilla -Barriada de Eizmendi - Urrestilla - Loiola.

Serviceleistungen

Unterkunfts-, Einkehr- und Verpflegungsmöglichkeiten bestehen in den Dörfern sowie in den Ferienhäusern entlang der Route. Regelmäßige öffentliche Verkehrsverbindungen von San Sebastián/Donostia in die Ortschaften Tolosa, Alegi, Azpeitia und Loiola.

Karte