Lage

Autonome Region:
Kastilien-León
Provinz / Insel:
Salamanca
Salamanca

Im Landesinnern von Nordspanien befindet sich in der Region Kastilien-León die Provinz Salamanca. Die Landschaft der Gegend zeichnet sich durch Täler und Wälder, Ebenen, Bäche und Flüsse aus. Besonders hervorzuheben sind Naturparks wie Los Arribes del Duero und Las Batuecas y Sierra de Francia. Die Provinz Salamanca hat kunsthistorisch mit Orten wie La Alberca, Béjar, Ciudad Rodrigo, Ledesma und Peñaranda de Bracamonte viel zu bieten. Die Altstadt der Provinzhauptstadt Salamanca ist Teil der Welterbeliste der UNESCO. Mehrere große touristische Routen durchziehen die Provinz: die Silberstraße, der Weg der Spanischen Sprache und die Route Karls V. Abgesehen von ihrem Kunsthandwerk ist sie berühmt für ihre Karwoche, die zur Feierlichkeit von internationalem touristischen Interesse eingestuft wurde. Die Gastronomie der Gegend kann sich mit drei Gütesiegeln schmücken: Schinken aus Guijuelo, Linsen aus La Armuña und Fleisch des Morucha-Rindes.



Touristische Reiseziele