Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration





Lage

Autonome Region:
Kanarische Inseln

Provinz / Insel:
El Hierro

El Hierro

Mit einem Durchmesser von nur knapp 50 Kilometern ist El Hierro, eine der Kanarischen Inseln, eine Oase der Ruhe inmitten des Atlantischen Ozeans.

Auf diesem von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärten Eiland erwarten Sie Naturschwimmbäder mit kristallklarem Wasser, das sich hervorragend zum Baden und Tauchen eignet, sowie enorme geschützte Waldgebiete im Landesinneren. El Hierro besticht durch seine Vielfalt. Die fast 100 Kilometer lange Küste ist schroff und von Klippen durchsetzt, bietet jedoch vereinzelt auch Buchten und natürliche Lagunen wie beispielsweise Charco Manso im Norden oder Charco Azul im Nordwesten.

Das klare und recht seichte Wasser nahe der Küste macht die Insel zu einem idealen Ziel für Tauchsportbegeisterte. Es stehen Tauchzentren und Schulen zur Verfügung, um erste Erfahrungen in diesem Sport zu machen oder seine Techniken zu perfektionieren, und es werden Tauchgänge an Stellen mit besonders interessanter Unterwasserwelt organisiert.

Auch für die Ausübung von Sportarten unter freiem Himmel eignet sich die Insel hervorragend: Paragleiten, Mountainbiking, Surfen, Höhlenklettern, Exkursionen, Abenteuersportarten… Die Gegensätze spiegeln sich in den verschiedenen Landschaften der Insel. Fruchtbare Felder und Weiden, Pinienhaine, subtropische Vegetation und faszinierende Vulkangebiete wechseln sich im Landesinneren ab.

El Hierro ist die Kanarische Insel mit den meisten Vulkanen, insgesamt über 800. Einige von ihnen bestechen durch ihre Schönheit oder ihre Ausmaße

El Hierro besitzt gute Schiffs- und Flugverbindungen. Auf dem nur wenige Kilometer von Valverde, der Hauptstadt der Insel, entfernt gelegenen Flughafen landen täglich Flugzeuge aus Teneriffa und Gran Canaria. Im Sommer bestehen für gewöhnlich auch Direktverbindungen nach La Palma. Regelmäßige Fährverbindungen gehen vom Hafen La Estaca aus nach Teneriffa und La Gomera. Bezüglich der kürzlich registrierten Vulkantätigkeit wird darauf hingewiesen, dass auf der Insel nach Mitteilung des Nationalen Instituts für Geografie derzeit keinerlei Gefahr weiterer vulkanischer oder seismischer Aktivität besteht.

Weitere Informationen über das Reiseziel bei:
http://www.elhierro.travel



Touristische Reiseziele





Unerlässlich