Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration



Lage

Autonome Region:
Madrid

Provinz / Insel:
Madrid

Madrid

Boadilla del Monte liegt im Südwesten von Madrid, in der Nähe der Gemeindebezirke Majadahonda, Villaviciosa de Odón, Alcorcón, Pozuelo de Alarcón und Brunete.

Es gibt verschiedene Theorien über den Ursprung Boadillas. Nach einer davon geht die Gründung auf die Mauren zurück, da man Reste eines Fundaments fand, das vermutlich zu einer Moschee gehörte. Der Name der Stadt könnte von der maurischen Bezeichnung "Boadil-la" stammen. Im Jahre 1576 kam Boadilla, damals als Jagdrevier, unter königlichen Besitz. Man nimmt an, dass sich etwa um 1668 der Stadtkern um die San-Cristóbal-Kirche herum entwickelte, wo sich auch eine maurische Stadtmauer befand. Im Jahre 1670 wurde das Kloster der Barfüßigen Karmeliterinnen gegründet. Im 18. Jh. stand Boadilla im Besitz von Doña Isabel María Queipo de Llano Dóriga y Valdés und wurde später von dem Infanten Luis von Bourbon erworben. Im Jahre 1998 kaufte der Stadtrat von Boadilla den Palast des Infanten Luis, der 1974 zum Nationalen Kulturgut erklärt worden war. In Zukunft wird sich dort das Europäische Umweltinstitut niederlassen.




Karte/Lokalisierung