Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




Lage

Autonome Region:
Baskenland

Provinz / Insel:
Vizcaya -Vizkaia

Bizkaia


Weitere Informationen


Präsentation

Durch die geringe Entfernung zwischen den wichtigsten bei Touristen beliebten Punkten lässt sich Bilbao bestens zu Fuß erkunden. Nichtsdestotrotz verfügt die Stadt über ein umfassendes Netz an öffentlichen Verkehrsmitteln (Autobus, Trambahn, Taxi und U-Bahn), die alle Gebiete schnell und bequem miteinander verbinden.

Verkehrsmittel

Die U-Bahn von Bilbao hält an allen wichtigen Punkten des Stadtgebiets und erschließt auch Außenbezirke. Die Eingänge zu den U-Bahn-Stationen wurden von dem berühmten Architekten Norman Foster entworfen und sind mit drei ineinander verschlungenen roten Kreisen auf einem Pfosten gekennzeichnet. Täglich ab 6.00 Uhr ist die Untergrundbahn in Betrieb. Dienstschluss ist je nach Wochentag zu unterschiedlichen Zeiten: Montags bis donnerstags sind die Stationen bis 23.00 Uhr geöffnet. Freitags sowie vor Feiertagen endet der Betrieb um 2.00 Uhr. An Wochenenden funktioniert die U-Bahn durchgehend bis Sonntagabend um 23.00 Uhr. Die städtischen Busses von Bilbobus verkehren in allen Stadtteilen von Bilbao. Die Verkehrszeiten sind je nach Linie etwa von 6.00 Uhr bis 23.00 Uhr. Sie verkehren alle 10-30 Minuten. Für nächtliche Fahrten an Wochenenden stehen Nachtbusse zur Verfügung. Diese so genannten Gautxoris fahren freitags bis 2.30 Uhr und samstags bis 7.00 Uhr. Sie starten am Plaza Moyua oder am Plaza Biribila und sind durch ein „G“ vor der Liniennummer gekennzeichnet. Zudem fährt der Sightseeingbus zu den bedeutendsten Bauwerken und Sehenswürdigkeiten der Stadt.
www.bilbao.net/bilbobus Nachts empfehlen sich jedoch aus Gründen der Bequemlichkeit und der Schnelligkeit die Taxis. Sie sind weiß, tragen die Lizenznummer und einen roten Streifen auf der Seite und stehen jeden Tag und zu jeder Uhrzeit zur Verfügung. Es gibt Taxihaltestellen an den belebtesten Punkten der Stadt; sie können jedoch bei eingeschaltetem grünen Dachlicht auch direkt in der Straße angehalten oder aber per Telefon bestellt werden. Gut sichtbar im Inneren des Fahrzeugs sind die Fahrpreise sowie Informationen zu den Minimaltarifen, dem Anfangspreis, den Kosten pro Kilometer sowie verschiedenen Zuschlägen wie beispielsweise für Nachtfahrten, Feiertagsdienste, Fahrten ab Bahnhof oder Flughafen angeschlagen. Radio Taxi Bilbao (+34 944448888) Eine weitere Option ist das Ausflugsschiff: eine einstündige Rundfahrt auf der Ría des Nervión entlang des Guggenheim-Museums, des Euskalduna-Palasts, der Zubizuri-Brücke, des Rathauses usw. Anlegestelle der Boote ist am Plaza Pío Baroja gegenüber dem Rathaus.  

Welches Verkehrsmittel eignet sich am besten?

Was kostet der Transport?
Es stehen verschiedene Fahrscheine und Tarife zur Verfügung. Das Einzelticket ist für eine Fahrt gültig (1,25 € für den Autobus und 1,50 € für die U-Bahn) und kann direkt beim Busfahrer oder an den Fahrkartenautomaten in den U-Bahn-Stationen erworben werden. Für Fahrten mit der U-Bahn gibt es zusätzlich übertragbare Hin- und Rückfahrscheine für 3,00 €, Tageskarten (4,60 €) für die uneingeschränkte Nutzung sämtlicher Linien während eines gesamten Tages sowie Sammeltickets für Gruppen (ab 20 Personen, Preis variiert).
  Daneben gibt es die Prepaidkarte Creditrans, mit der sämtliche Verkehrsmittel – U-Bahn, Bus, Seilbahnen und Tram – benutzt werden können. Sie ist nicht auf eine bestimmte Person ausgestellt und kann nicht wieder aufgeladen werden. Sie kostet 5 €, 10 € oder 15 €, wodurch der Fahrgast deutliche Ermäßigungen gegenüber den Einzeltarifen erhält. Das Guthaben der Karte verringert sich Fahrt für Fahrt. Verkauft wird sie in Tabakläden, an Zeitungskiosken und an den Fahrscheinautomaten der U-Bahn und der Tram.
  Auch die Bilbao Card bietet viele Vorteile: Sie berechtigt zum uneingeschränkten Fahren mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und gewährt Ermäßigungen in Geschäften, Restaurants, bei Veranstaltungen und in Vergnügungscentern. Je nach Gültigkeitsdauer (zwischen einem und drei Tagen) kostet sie zwischen 6 € und 12 €.

Welches Ticket eignet sich am besten?

Abhängig von der Anzahl der zu befördernden Personen, der Verweildauer in Bilbao sowie der Anzahl der Fahrten eignen sich bestimmte Fahrscheine besser als andere. Zu den besten Möglichkeiten zählt die Creditrans-Karte, denn sie erlaubt Fahrten verschiedener Preisklassen und kann sowohl übertragen als auch in Gruppe benutzt werden.

Alternative Methoden der Stadterkundung

Andere Möglichkeiten der Fortbewegung in Bilbao sind beispielsweise die Trambahn, deren Strecke 1,50 € kostet, oder die Seilbahnen und Aufzüge, die das Stadtzentrum mit den Randbezirken verbinden. Die Barik-Karte, eine kontaktlose Karte, ermöglicht Fahrten in ganz Biskaya mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Inbegriffen sind: Metro Bilbao, Bilbobus, Straßenbahn, Eusko Tren, Schwebefähre von Biskaya, Standseilbahn von Artxanda, Standseilbahn von Larreineta… Sie kostet 3 € und muss zum Gebrauch an den Fahrscheinautomaten von Metro Bilbao, den Kabinen von Bilbobus und Bizkaibus sowie bei mehr als 450 Verkaufsstellen mit dem Barik-Symbol mit Beträgen ab 5 € aufgeladen werden. www.tarjetabarik.net. Ausflüge im historischen Zug. www.bilbaoturismo.net/BilbaoTurismo/es/transportes-turisticos/excursiones-en-un-tren-de-epoca

Fahrräder Einige Fahrradverleiher sind Alquimoto (C/ Jon Arrospide 14-16), das Hotel Miró (Alameda Mazarredo, 77) und das Hostel Ganbara (Prim, 13 bajo). Das Angebot vervollständigen Urban Bike (Villarias, 3), Ibilbi (Eugenio de Olabarrieta nº 1) und Tourné Bilbao (Villarías, 1). Segway. www.segwaybizkaia.com Kickbikes. www.ibilbi.com 

Weitere Informationen:
Stadtverwaltung von Bilbao (www.bilbao.net)