Nationalpark Aigüestortes i Estany de Sant Maurici. Lleida

Die Entstehung der Iberischen Halbinsel

Die Iberische Halbinsel wurde vor allem während des Prozesses gebildet, der als 'wichtigster der geologischen Geschichte Südeuropas' gilt, einer himalajisch-alpinen tektonischen Bewegung während des Tertiärs.

Fast das gesamte iberische Erscheinungsbild wurde während des Tertiärs geprägt. Damals bildeten sich die Pyrenäen, die Betische Kordillere, das Kantabrische Gebirge, das Iberische Randgebirge und die Sierra Morena sowie das Ebro- und das Guadalquivirbecken; und durch Verwerfungen des galicischen Gebirgsstocks gab es weitere Anhebungen, sodass das Kastilische Scheidegebirge, die Berge von Toledo und somit der Höhenunterschied zwischen den beiden Mesetas gebildet wurden. Die Spuren dieser tektonischen Bewegungen sind im Allgemeinen bis in unsere Zeit erhalten, und man kann sagen, dass sie das heutige Gesicht der Iberischen Halbinsel prägen.