Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




Römische Siedlungen in Spanien: eine Reise in die Vergangenheit



Erfahren Sie in den römischen Siedlungen des Landes mehr über das Leben im Spanien des Römischen Reiches. Auf das ganze Land verteilt gibt es zahlreiche archäologische Fundstätten. Bleibt nur die Qual der Wahl. Machen Sie eine Reise in die Vergangenheit in die Zeit der Gladiatoren und Kaiser und erfahren Sie mehr über eine Zivilisation, die ein kulturelles Erbe von außerordentlichem Wert in Spanien hinterlassen hat.

Auf dieser Reise in die Vergangenheit werden Sie unter anderem feststellen, dass die Häuser des ehemaligen Hispanien bereits über Heizsysteme, fließendes Wasser und Thermalbäder verfügten, dass seine Bewohner Instrumente beispielsweise für die Maniküre verwendeten und dass die Jagd einen hohen Stellenwert in ihrem täglichen Leben einnahm, wie Mosaiken sowie bei Ausgrabungen gefundene Waffen und Gebrauchsgegenstände belegen.

In ganz Spanien gibt es unzählige Fundstätten aus römischer Zeit, von denen einige sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurden, so etwa die Ausgrabungen von Tarraco und Mérida. Neben diesen großen archäologischen Anlagen gibt es auch noch kleinere Fundstellen, die nicht weniger interessant sind. Dabei handelt es sich in vielen Fällen um in prächtigen natürlichen Umgebungen liegende ehemalige Römersiedlungen. Erwähnung verdienen in diesem Sinne unter anderem der Archäologische Park von Carranque in Toledo, die Siedlungen von La Olmeda und Quintanilla de la Cueza in Palencia, die Ruinen von Oliva de Plasencia in Extremadura, die Siedlungen von Els Munts und Centelles in Tarragona, die Stadt Baelo Claudia in Tarifa… Die Liste ist lang.

Zusätzlich zur Besichtigung der Fundstätten werden gelegentlich auch Ausstellungen, audiovisuelle Projektionen, Reproduktionen, Schautafeln und Modelle geboten, die einen umfassenden Eindruck von dem Leben in diesen Siedlungen vermitteln. So etwa im Museum der Römersiedlungen von Almenara-Puras, 55 Kilometer von Valladolid entfernt. Das Museum ist das einzige dieser Art in Spanien. Es ist perfekt in seine Umgebung integriert und stellt entlang einem didaktischen Rundgang zu den Überresten eines freigelegten Adelshauses aus jener Zeit das Leben in einem ländlichen Dorf während der Spätantike (4 Jahrhundert) vor.

Besuchen Sie die römischen Siedlungen Spaniens und bewundern Sie Räume, Paläste und Nekropolen, Tempel und Statuen antiker Götter, prächtige Mosaike und Gemälde von unbestrittener künstlerischer Qualität, Marmorsäulen und alte Steinmauern, Reste von Keramik- und Glasarbeiten, Münzen und Werkzeuge, Schalen, Gefäße und Dekorationsgegenstände, Bögen, Tore, Vestibula und Innenhöfe, Wasserdepots, Pantheons… Es erwarten Sie zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Kurz gesagt, Sie haben die Möglichkeit, auf unterhaltsame und didaktische Art und Weise eine der faszinierendsten Epochen der Geschichte Spaniens kennen zu lernen.





Unerlässlich

X Zu Mobilversion wechseln