Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration



Barcelona


Vicky Cristina Barcelona: Spanien aus der Sicht Woody Allens




Lage

Autonome Region:
Katalonien

Provinz / Insel:
Barcelona

Barcelona


Der berühmte Regisseur Woody Allen war sich darüber im Klaren. Nach zahlreichen Reisen nach Spanien wurde er von dem Land in seinen Bann gezogen. Seinen letzten Film „Vicky Cristina Barcelona“ drehte er denn auch in Städten wie Barcelona und Oviedo. Jetzt sind Sie dran. Entdecken Sie die Landschaften und Bauwerke, die der Regisseur zu Schauplätzen seines Streifens machte, und erleben Sie die Sequenzen mit Schauspielern wie Javier Bardem und Scarlett Johansson nach. Lernen Sie Spanien durch die Augen eines Künstlers kennen.

Nach bedeutenden Metropolen wie Paris oder Manhattan fiel die Wahl Woody Allens für die Schauplätze seines neuesten Films nun auf verschiedene Städte in Nordspanien. „Vicky Cristina Barcelona“ spielt in Barcelona (Katalonien) sowie in Oviedo und Avilés (beide in Asturien). Alle drei Drehorte sind fantastisch auf der Leinwand; in der Realität jedoch, das garantieren wir Ihnen, sind sie noch viel beeindruckender.

Dass der Filmemacher Barcelona als Schauplatz seines neuesten Films wählte und der Stadt sogar einen Platz im Titel des Streifens einräumte, war kein Zufall, denn der Regisseur selbst erklärte, dass er beim Schreiben des Drehbuchs „an nichts anderes dachte als eine Geschichte mit Barcelona als einer der Hauptgestalten. Ich wollte dieser Stadt Reverenz erweisen, denn ich liebe sie sehr, wie ich überhaupt Spanien liebe. Barcelona ist erfüllt von visueller Schönheit und besitzt einen überaus romantischen Charakter.“

Viele Punkte dieser Stadt am Mittelmeer, die wie Postkarten in dem Film auftauchen, können Sie selbst vor Ort wiedererkennen. Wenn Sie sich für Kunst begeistern, sollten Sie in Barcelona auf jeden Fall die Bauwerke des Architekten Gaudí besichtigen, die zu einem Großteil von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden. So beispielsweise die Basilika Sagrada Familia, den Park Güell, an dessen Brunnen in Form einer Eidechse eine Szene mit Javier Bardem und Rebecca Hall gedreht wurde, oder die originelle Dachterrasse auf dem Gebäude „La Pedrera“, wo eine Szene mit Cristina und Vicky (Scarlett Johansson und Rebecca Hall) spielt.

Allen zeigt, dass Barcelona zudem Synonym ist für ein vielfältiges kulturelles Angebot, denn er lässt in seinem Film auch die Stiftung Joan Miró, das Nationale Kunstmuseum von Katalonien und den Flughafen von Barcelona mit seinem von Miró geschaffenen Wandgemälde erscheinen. Wenn Sie neben all diesen Sehenswürdigkeiten auch das romantische, unkonventionelle und amüsante Barcelona erleben wollen, empfiehlt sich ein Besuch von weiteren Drehorten des Films wie dem Vergnügungspark Tibidabo (von wo aus sich Ihnen fantastische Blicke auf die Stadt bieten), dem Olympischen Hafen oder den Ramblas, eine der sehenswertesten Promenaden Barcelonas, deren traditionelle Blumenmärkte Sie begeistern werden.

Eine weitere Stadt, die Allen in ganz besonderer Weise lieb gewonnen hat, ist Oviedo. Zahlreiche Reisen haben den Regisseur dorthin geführt, insbesondere seit seiner Auszeichnung mit dem Prinz-von-Asturien-Preis im Bereich Kunst. Ein kleiner Hinweis am Rande: Mitten im Zentrum von Oviedo (gegenüber dem Park San Francisco) befindet sich eine Statue von Woody Allen mit der für den Künstler charakteristischen Brille und einer Gedenktafel mit den Worten: „Oviedo ist eine deliziöse, exotische, schöne, saubere, angenehme, friedliche und verkehrsberuhigte Stadt; sie schient nicht von dieser Welt zu sein, nicht zu existieren… Oviedo ist wie ein Märchen“.

Dieses Ambiente, das Allen in seinem Film wiedergibt, können Sie selbst erleben, wenn Sie sich bis auf den Berg Naranco der Stadt begeben. In dieser Grünzone (in der Bardem im Film von Penélope Cruz massiert wird) können Sie die wertvollen präromanischen Kirchen Santa María del Naranco, San Miguel de Lillo und San Julián de los Prados besichtigen, die allesamt Teil der von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärten Denkmäler von Oviedo und des Königreiches Asturien sind. Auch das Hotel de la Reconquista (in dem Allen übernachtete) und weitere typische Gebäude der Stadt sind Schauplätze des Films und können von Ihnen vor Ort wiedererkannt werden.

Ein letzter Tipp: Besuchen Sie unbedingt auch das nur 35 Kilometer von Oviedo entfernte Avilés. Dort drehte der Regisseur einige der romantischsten Szenen seines Films (zwischen Javier Bardem und Rebecca Hall) und porträtierte Sehenswürdigkeiten wie den Leuchtturm San Juan mit dem Meer im Hintergrund oder den Park Ferrera, in dem die Charaktere des Films ein emotionsgeladenes Flamenco-Spektakel erleben.

Erleben Sie selbst die Ästhetik und den Charme, die Allen in seinem Film wiedergibt. Lassen Sie sich gefangen nehmen von der mediterranen Sinnlichkeit Barcelonas und den sich hervorragend für Fahrradtouren eignenden Landschaften Oviedos. Spüren Sie an eigenem Leibe, dass die den Film von Allen in warmes Licht tauchende Sonne eine Realität ist.




Unerlässlich


X Zu Mobilversion wechseln