Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




Schneetourismus und Aprèski in Spanien




Ende November, Anfang Dezember fällt in Spanien der erste Schnee. Dann nehmen die 34 spanischen Skigebiete ihren Betrieb auf. Schneebedeckte Bergpässe und Täler mit Einrichtungen, die sich mit dem Ziel ständig erneuern, dem Sportler auch nach dem Sport interessante Optionen bieten zu können. Die spanischen Skigebiete zeichnen sich durch hervorragende Infrastrukturen und Verkehrsverbindungen aus. Die Möglichkeit, auch andere Sportarten im Kontakt mit der Natur auszuüben und Kultur, Geschichte, Kunst sowie Freizeitaktivitäten und eine köstliche Regionalküche zu genießen, macht den Skiurlaub in Spanien noch angenehmer.

Die spanischen Skigebiete zeichnen sich allgemein durch ihre hervorragende Lage, ihre guten Verkehrsverbindungen und Serviceleistungen aus. Einrichtungen, deren Design den Anforderungen der Skifahrer vor, während und nach der Abfahrt genügt. Die Anhänger dieses klassischen Sports können unter verschiedenen Arten von Skigebieten dasjenige wählen, das am besten zu ihren Vorlieben passt. Die meisten Pistenkilometer besitzen Formigal in den Pyrenäen von Aragón, Baqueira Beret in den katalanischen Pyrenäen und Sierra Nevada in Andalusien. Die restlichen spanischen Skigebiete sind über das ganze Land verteilt und besonders für diejenigen ideal, die längere Aufenthalte planen oder auch anderen Aktivitäten nachgehen möchten.

Sport, Kunst und Natur in den katalanischen Pyrenäen

Die 10 Skigebiete der katalanischen Pyrenäen bringen es zusammen auf etwa vierhundert gekennzeichnete Pistenkilometer. Anfänger, Fortgeschrittene und Profis frequentieren die dortigen Lifte, umgeben von über dreitausend Meter hohen Gipfeln und einer Naturlandschaft, die den Schnee die ganze Saison über in gutem Zustand erhält.

Die wichtigsten Sportkomplexe liegen im Einzugsgebiet des Valle de Arán, des Valle de Boí, der Umgebung des Naturparks Aigüestortes i Estani de Sant Maurici und des Bezirks La Cerdanya. Dabei handelt es sich um Landstriche von großer Schönheit mit einladenden Bergdörfern, die sich durch ihre hübsche Volksarchitektur und gleichzeitige Monumentalität auszeichnen. So verfügen beispielsweise Artíes, Salardú und Boí Taüll über eine ganze Reihe einzigartiger romanischer Baudenkmäler. Zudem gibt es in diesen Dörfern unweit der Lifte zahlreiche Unternehmen und Einrichtungen, die die Ausübung von weiteren Sportarten wie Eislaufen, Ballonfahren, Rafting, Wandern, Reiten, Canyoning, Klettern und Kanufahren ermöglichen.

Spaß und Ski in den aragonischen Pyrenäen

Durch ihren jugendlichen, sportlichen Charakter zeichnen sich Skigebiete wie Astún, Candanchú, Cerler, Formigal, Panticosa-Los Lagos, Javalambre, ValdelinaresCandanchú (Langlauf) und Llanos del Hospital aus. Sie alle sind nicht weit voneinander entfernt und liegen eingebettet in die schöne aragonische Pyrenäenlandschaft mit über dreitausend Meter hohen Gipfeln. Die ausgezeichneten Verkehrsverbindungen ermöglichen die Anfahrt sogar vom Flughafen von Madrid aus in nur dreieinhalb Stunden.

Und nach der Abfahrt bietet der Ort Jaca, der Schnittpunkt aller Wege in die aragonischen Pyrenäen, ein besonders breites Freizeitangebot. Es empfiehlt sich, die dortige Kathedrale zu besuchen, die erste romanische Kathedrale auf spanischem Boden, aber auch die Kirche Santa María in Santa Cruz de la Serós und weitere Bauten der Romanik wie das Kloster San Juan de la Peña und die Kirche Santa María de Iguacel, beide unter Denkmalschutz. Nicht weniger interessant ist ein Besuch im Nationalpark Ordesa y Monte Perdido. In Benasque bei Cerler gibt es hervorragende Restaurants und Cafés sowie belebte Pubs und Diskotheken, die bis weit nach Mitternacht geöffnet sind.

Sonne und Schnee

Sierra Nevada ist eines der besten Skigebiete Spaniens. Seine große Höhe über dem Meeresspiegel garantiert Schneesicherheit den ganzen Winter hindurch. Aufgrund seiner internationalen Relevanz, der Nähe zum Meer und des angenehmen Klimas ist es für viele europäische Skifahrer ein unverzichtbares Reiseziel geworden.

Die Lifte sind nur fünfundzwanzig Autominuten von Granada entfernt, weshalb die Stadt viele Skifahrer aufnimmt, die tagsüber die Pisten genießen und im Anschluss eine der sehenswertesten Städte Europas genießen, die mit Monumenten wie dem Generalife und der Alhambra aufwarten kann, beides Juwele der spanisch-islamischen Kunst. Ebenfalls zu empfehlen ist der Besuch des zum Welterbe erklärten Altstadtviertels El Albaicín, der Plaza Nueva und des Stadtteils Sacromonte, wo noch alte Wohnhöhlen der Zigeuner erhalten sind, die den charakteristischen Geist des Flamenco atmen.

Skifahren mit der Familie

Entlang der Küste Kantabriens befinden sich die Skigebiete von Leitariegos, Manzaneda, San Isidro, Valgrande-Pajares und Alto Campoo, die ideale Bedingungen für das Skifahren mit der Familie und für alle Liebhaber der Natur bieten. Dort gibt es unzählige Möglichkeiten zu Ausflügen in Kulturstädte wie León oder Santiago de Compostela, aber auch zu gastronomischen Routen, um die geschätzte galicische und asturische Küche mit ihren Fischgerichten und Meeresfrüchten kennen zu lernen. Ebenfalls sehr interessant sind Besuche so schöner Naturenklaven wie den Gletscherseen von Isoba und Ausente, den Höhlen von Valporquero oder dem Naturpark von Somiedo.

Auch das Iberische Gebirge bietet gut ausgestattete Skigebiete mit ruhigem Ambiente für geübte und weniger geübte Skifahrer. In nächster Umgebung erwarten Sie in La Rioja die Klöster von San Millán de la Cogolla und Valvanera, die einen Besuch durchaus wert sind. Ezcaray, in unmittelbarer Nachbarschaft des Skigebiets Valdezcaray, verfügt über gute Restaurants zum Kosten der hervorragenden Weine aus La Rioja.

Verkehrsgünstig angebunden sind auch die modernen Einrichtungen von La Covatilla in der Sierra de Béjar und die Skigebiete La Pinilla, Navacerrada und Valdesquí. Die dortigen Pisten bieten die Möglichkeit, die sportliche Betätigung mit dem Kulturtourismus in den benachbarten Provinzhauptstädten Segovia, Ávila, Salamanca und Zamora zu verbinden. Aufgrund ihrer Nähe zu Madridwerden sie von Besuchern aller Art frequentiert, von denen auch viele nicht Ski laufen.

Und nicht nur bei Madrid, sondern überall in Spanien besteht mit dem Einbruch des Winters und den ersten Schneeflocken die Möglichkeit, den Königssport unter den Wintersportarten auszuüben. Gipfel, Hänge, Abfahrten und Lifte für alle Bedürfnisse und Vorlieben in perfekter Harmonie mit der Natur und der umgebenden Landschaft.





Unerlässlich

X Zu Mobilversion wechseln