Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




Wasserrechtsgremien im spanischen Mittelmeerraum: „Consejo de Hombres Buenos“ des Gebiets „Huerta de Murcia“ und „Tribunal de las Aguas“ des Gebiets „Huerta de Valencia“.




  • x

    Welterbe, von der UNESCO verliehenes Zertifikat.


Beide Gremien wurden 2009 von der UNESCO in das Immaterielle Weltkulturerbe aufgenommen, da es sich hierbei um gewohnheitsrechtlich eingeführte, juristische Einrichtungen zur Wasserverwaltung handelt, die seit der Zeit Araber in Al-Andalus (9. bis 13. Jahrhundert) noch heute fortbestehen.

Die beiden Gremien sind nach wie vor gültig und man kann sie persönlich kennenlernen. Das Erstere tagt jeden Donnerstag um 10 Uhr morgens im Salón Real im Rathaus von Murcia. Das Zweite tritt jeden Donnerstag um 12 Uhr mittags am Aposteltor der Kathedrale von Valencia zusammen. Diese Gremien leisten einen wesentlichen Beitrag zur Kohäsion der Bewässerungsgemeinschaften und übermitteln mündlich das Wissen, das aus dem säkularen Kulturaustausch entstanden ist. Zudem verfügen sie über einen eigenen, speziellen Wortschatz, in dem noch viele Begriffe aus dem Arabischen stammen. Ihre wichtigste Aufgabe ist juristischer Art, aber sie haben auch eine wichtige symbolische Rolle, was beispielsweise aus den Ritualen zu ersehen ist, mit denen ihre Entscheidungen verkündet werden, ebenso wie auch aus ihrem häufigen Vorkommen in der einheimischen Ikonografie.





Unerlässlich

X Zu Mobilversion wechseln