Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




Route durch die mittelalterlichen Dörfer und Städte Spaniens



Wir laden Sie ein auf eine unkonventionelle Reise durch Spanien, die jedoch gerade deshalb besonders interessant und attraktiv ist. Die Route, die wir Ihnen vorschlagen, führt Sie zu unseren mittelalterlichen Dörfern und Städten. Es handelt sich um eine Strecke von knapp 1500 Kilometern, die Spanien von Norden nach Südwesten durchzieht und Orte mit einer ganz besonderen Atmosphäre ansteuert, eingebettet in sehr unterschiedliche Landschaften und ausgestattet mit einem kulturellen Erbe, das auf das Mittelalter zurückgeht.

Wenn Sie daran denken, eine Kunstreise nach Spanien zu machen, dann lesen Sie aufmerksam weiter. Die Route durch die mittelalterlichen Dörfer und Städte Spaniens durchzieht das Land vom Baskenland bis nach Extremadura. Eine einmalige Gelegenheit, unser Land von der Küste der Biskaya bis zu den schönen ländlichen Gegenden des Inlandes kennen zu lernen und so die kulturelle und landschaftliche Diversität Spaniens zu genießen. Die gesamte Route führt entlang an Dörfern und Städten mit einem eindrucksvollen kunsthistorischen Erbe, das auch nach Jahrhunderten noch hervorragend erhalten ist. Ihr mittelalterliches Flair wird Sie beeindrucken.

Die Route besteht aus neun Abschnitten. Sie kann in ihrer gesamten Länge, aber auch in den für Sie interessanten Teilstücken zurückgelegt werden. Das beste Fortbewegungsmittel ist das Auto, und die Ziele sind durchweg lohnend. Sie alle besitzen eine gemeinsame Vergangenheit und ähnliche Geschichte, was in den Straßen mit ihren mittelalterlichen Palais, Kirchen, Klostern und Burgen zum Ausdruck kommt. Doch jeder Ort besitzt seine eigene Persönlichkeit und bietet einzigartige Sehenswürdigkeiten. Das werden Sie feststellen, sobald Sie die Reise beginnen.

Als Ausgangspunkt der Strecke kommt das Baskenland in Frage, wo Hondarribia (Guipúzcoa) direkt an der baskischen Küste liegt. Das marine Flair wird Sie überraschen, aber auch die nahen Strände und die international berühmte Gastronomie. Ebenfalls in dieser Region, jedoch weiter im Landesinnern, liegt in der Provinz Álava der Ort Laguardia. Legen Sie einen Zwischenstopp ein und machen Sie einen Rundgang durch die Altstadt, wo Sie Gelegenheit haben, einen Wein der weltweit bekannten Ursprungsbezeichnung Rioja Alavesa zu kosten. Einen Besuch verdient auch das nur 60 Kilometer entfernte Estella o Lizarra. Es ist gut möglich, dass Sie in diesem Ort in Navarra auf allein oder in Gruppen wandernde Pilger stoßen, die mit ihren Rucksäcken unterwegs sind. Wundern Sie sich darüber nicht, denn hier führt der Jakobsweg entlang, die erste, von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärte Kulturroute Europas. Nur knapp 100 Kilometer weiter lohnt es sich, in der Nähe der Pyrenäen in der Provinz Zaragoza das kunsthistorische Ensemble von Sos del Rey Católico zu besuchen.

Die Strecke verläuft jetzt weiter durch Kastilien. Zuerst durch Almazán in Kastilien-León mit dem Duero und bestellten Feldern, so weit das Auge reicht. . In derselben Region liegt auch Pedraza (Segovia), wo schöne Herrenhäuser im alten Ortskern zu bewundern sind. Die Tour geht weiter durch Kastilien-La Mancha. InSigüenza (Guadalajara) erfahren Sie, wie das Leben der mittelalterlichen Ritter aussah, denn vor knapp tausend Jahren kam der legendäre Held der spanischen Gesichte, El Cid Campeador, durch diese Stadt. Weiter südlich sind in Consuegra in der Provinz Toledo unter anderem die in Gruppen zusammenstehenden Windmühlen zu sehen, die an die imaginären Riesen erinnern, gegen die Don Quijote von La Mancha, die unsterbliche Romanfigur von Miguel de Cervantes, kämpfte.

Die Route endet in Extremadura in den Städten Coria (Cáceres) und Olivenza (Badajoz), ganz in der Nähe einer weiteren empfehlenswerten Route, der Silberstraße, die Spanien von Süden nach Norden durchzieht. Es gibt viel zu sehen, nicht wahr? Genießen Sie dieses Kulturabenteuer in Spanien und erleben Sie in jedem einzelnen der besuchten Orte eine Reise in die Vergangenheit des Mittelalters. Lernen Sie ihre Geschichte und Traditionen kennen, immer umgeben von schönen Naturräumen. Und wenn Sie nicht alles sehen konnten, keine Angst! Kommen Sie einfach wieder!

Weitere Informationen: Netzwerk der Mittelalterlichen Dörfer und Städte Spaniens (Website nur auf Spanisch)





Unerlässlich

X Zu Mobilversion wechseln