Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




Nationalpark Ordesa y Monte Perdido in aller Ruhe




Lage

Autonome Region:
Aragonien

Provinz / Insel:
Huesca

Huesca


Im Nationalpark Ordesa finden Sie Touren aller Schwierigkeitsgrade, die Ihnen die Täler, Wiesen und Flüsse am Fuße des Monte Perdido (3.355 Meter) erschließen, den höchsten Gipfel dieser Gegens Spaniens. Auf einfachen Wanderwegen erreichen Sie Naturwunder wie: den als „Pferdeschwanz“ bekannten Wasserfall (das Wasser fällt dort auf einer Höhe von mehr als 1.700 Metern), die Kaskaden von Gradas de Soaso und den Aussichtspunkt La Garganta mit Blick über die Schlucht. Sie sind von über 3.000 Meter hohen Bergen umgeben, und mit ein bisschen Glück sehen Sie sogar Bartgeier, die mit einer Spannweite von zwei Metern die Gipfel überfliegen. Wenn Sie mehr Komfort lieben, können Sie Ordesa auf Waldwegen auch mit dem Auto erkunden oder einen der Busse nehmen, die in Torla abfahren und den Nationalpark erreichen. Um sich über die Naturschätze des Parks zu informieren, sollten Sie eines der Besucherzentren aufsuchen, die Projektsionsräume und temporäre Ausstellungen anbieten.





Unerlässlich


X Zu Mobilversion wechseln