Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




Parador-Hotels: ein unvergessliches Erlebnis




  • x

    Paradores in Spanien.


Möchten Sie Städte mit eindrucksvollem Kulturerbe kennen lernen und in traumhaften Hotels übernachten? Dieses Erlebnis bieten Ihnen die Parador-Hotels in den Weltkulturerbestädten Spaniens. Das Angebot ist einfach unwiderstehlich, eine Art der Übernachtung, die Ihre Sinne bezaubern wird. Imposante Burgen, stille Klöster, elegante Palais, typische Regionalbauten und moderne Gebäude, die in komfortable Hotels umgewandelt wurden. Erkunden Sie dreizehn einzigartige Reiseziele und bestaunen Sie ihre Sehenswürdigkeiten. Begleiten Sie uns auf dieser unvergleichlichen Reise?

Sie können diese Route in Madrid, genauer gesagt im 34 Kilometer von der Landeshauptstadt entfernten Alcalá de Henares beginnen. Der Geburtsort des Schriftstellers Miguel de Cervantes wird Sie mit seinen vornehmen Palais bezaubern. Und nach dem Rundgang gibt es sicherlich nichts besseres, als ein Essen in der Hostería aus dem 16. Jahrhundert. Dort können Sie die Küche Kastiliens in einem gemütlichen Ambiente mit Kamin und stilvollem Mobiliar genießen.

124 Kilometer von Alcalá de Henares entfernt liegt Segovia, dessen römisches Aquädukt Sie überraschen wird. Nach der Besichtigung der glänzenden Vergangenheit dieser Stadt haben Sie bestimmt Lust, in ihrem Parador-Hotel zu übernachten. Öffnen Sie die Fenster der geräumigen Zimmer weit, denn die Blicke sind einmalig. Ziehen Sie es vor, in einem Palais aus dem 16. Jahrhundert zu nächtigen? Dann legen Sie die 67 Kilometer bis zum Parador-Hotel von Ávila zurück. Die dortigen Zimmer sind mit Himmelbetten ausgestattet, und im Garten sind archäologische Reste zu sehen. Eine königliche Unterkunft in dieser Stadt mit der eindrucksvollen Stadtmauer.

Von Ávila aus erreicht man in knapp einer Stunde Salamanca, wo wir Ihnen einen Besuch der beiden Kathedralen nahe legen. Wäre es nicht phantastisch, gleich beim Aufstehen ihre Türme aus nächster Nähe betrachten zu können? Dann übernachten Sie im Parador-Hotel, einem Ausguck auf die Stadt mit weitläufigen Salons und Schwimmbad. Das 360 Kilometer entfernte Cuenca bezaubert den Besucher durch seine Hängenden Häuser. Ihnen gegenüber erhebt sich das Parador-Hotel, untergebracht in einem Kloster aus dem 16. Jahrhundert, umgeben von der Natur und mit einem verglasten Kreuzgang ausgestattet.

In etwas mehr als zweieinhalb Stunden erreichen Sie Toledo. Die Zeit, die Sie in dieser Stadt verbringen, wird unvergesslich sein, denn der alte Stadtkern bietet die höchste Konzentration der Welt an Sehenswürdigkeiten auf engstem Raum, unter anderen die Kathedrale. Das Parador-Hotel ist ein typischer Bau der Gegend, der Sie mit einem Pool und luxuriösen Einrichtungen verwöhnt.

Das interessante historische Ensemble von Cáceres ist nur 270 Kilometer von Toledo entfernt. Ein knappes Dutzend schlanke Türme überragen den alten Kern der Stadt. In einem von ihnen kann man sogar übernachten, denn er gehört zum Parador-Hotel: Ein wundervolles Palais mit einem Weinkeller mit über 300 verschiedenen Weinen. Nur 80 Kilometer weiter werden Sie sich in Mérida bei der Besichtigung des römischen Theaters wie in die Römerzeit zurückversetzt fühlen. Als Unterkunft empfiehlt sich das Parador-Hotel, untergebracht in einem Kloster aus dem 18. Jahrhundert mit Kapelle und schönem Garten.

Weiter im Süden Spaniens stößt man nach 300 Kilometern Fahrt auf Córdoba. Dort erwartet Sie die emblematische Mezquita-Kathedrale. Eine einzigartige Sehenswürdigkeit, die Sie nach einer angenehmen Nachtruhe im Parador-Hotel besichtigen können. Eine Abkühlung im Pool wird Ihnen guttun, ebenso wie die entspannende Gartenanlage mit den ersten Palmen Europas.

Faszinierender Norden

Denken Sie nicht, Sie hätten bereits alles gesehen. Santiago de Compostela im Nordwesten Spaniens ist dank seiner Kathedrale, dem Ziel der Pilger auf dem Jakobsweg, eines der meistbesuchten Reiseziele der Welt. Dort können Sie im spektakulären Parador-Hotel residieren, das in einem königlichen Hospital aus dem 15. Jahrhundert direkt neben der Kathedrale untergebracht ist. Es gilt als ältestes Hotel der Welt, ist dank seiner wundervollen Kreuzgänge aber gleichzeitig eines der schönsten und luxuriösesten. Im Nordosten Spaniens besticht Tarragona durch seinen römischen Zirkus. Eine unvergessliche Übernachtung bietet Ihnen das Parador-Hotel in Tortosa (87 Kilometer von Tarragona entfernt), eine Burg aus dem 10. Jahrhundert, von deren eindrucksvollen Fenstern aus man die Stadt betrachten kann.

Der Zauber der Inseln

Bequemlichkeit und Naturräume werden auch in den Parador-Hotels der spanischen Inseln groß geschrieben. Auf den Kanarischen Inseln, genauer gesagt, auf Teneriffa, liegt die Welterbestadt San Cristóbal de la Laguna. Nach einem Besuch der wundervollen historischen Altstadt können Sie im nahe gelegenen Parador-Hotel von Cañadas del Teide übernachten. Das Gebäude in Gebirgsarchitektur bietet spektakuläre Panoramablicke auf den Vulkan Teide. Die Balearen können mit einer weiteren Weltkulturerbestadt aufwarten: Ibiza. Dort entsteht in der Almudaina-Burg ein in Kürze eröffnendes Parador-Hotel.





Unerlässlich


X Zu Mobilversion wechseln