Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




Das Fest der Mauren und Christen, ein historisches Spektakel




Prachtvolle Umzüge durch mittelalterlich geschmückte Straßen und höchst spannende, aber unblutige Kämpfe: Das Fest der Mauren und Christen ist Synonym für Magie, Legende und Spektakel. Seit mehr als vier Jahrhunderten wird mehrere Tage lang auf festliche Weise des historischen Aufeinandertreffens beider Kulturen gedacht. Erleben Sie dieses einzigartige Fest, bei dem Tausende von Personen Jahr für Jahr versuchen, sich gegenseitig in Glanz und Pracht zu übertreffen.

Das Fest der Mauren und Christen ist sehr alt und kann auf eine lange Tradition zurückblicken: Es wird bereits seit Ende des 16. Jahrhunderts begangen. Auf festliche Weise wird des Aufeinandertreffens maurischer und christlicher Truppen während des 13. Jahrhunderts sowie des Kampfes um die Herrschaft über spanisches Gebiet gedacht. Der heilige Stadtpatron, zu dessen Ehren das Fest stattfindet, spielte auch in der historischen Schlacht eine fundamentale Rolle. Sein unvermitteltes Eingreifen verhalf der christlichen Seite zum Sieg, und das, obwohl die arabischen Truppen zahlenmäßig weit überlegen waren.

Aufgrund seiner hohen Attraktivität, seiner Großartigkeit und Volkstümlichkeit wird das Fest in vielen Teilen Spaniens veranstaltet. Besonders verwurzelt sind die Feierlichkeiten jedoch in Valencia und Alicante. Jeder Ort fügte je nach seiner eigenen erlebten Geschichte der gemeinsamen Struktur des Festes unterscheidende Elemente hinzu, wodurch sich viele verschiedene Varianten herausbildeten. In diesem Sinne bestechen die Feste in den Städten Alcoy und Villajoyosa, die wegen ihres spektakulären Charakters als wertvoll für den internationalen Tourismus eingestuft wurden. Im Rahmen der Feierlichkeiten, die jedes Jahr noch prächtiger und glanzvoller sind als im Vorjahr, bietet sich Ihnen die einmalige Gelegenheit, einen wichtigen Teil der Geschichte Spaniens kennen zu lernen.

Spektakuläre Beteiligung der Bevölkerung


Es lohnt sich ohne Frage, dem Auftakt des Festes beizuwohnen, der ein wahres Spektakel ist: Der Einzug der beiden Heere in die Stadt. Von den frühen Morgenstunden an füllen sich die Straßen, Balkone und Fenster mit Leuten, die sich nicht das kleinste Detail der Veranstaltung entgehen lassen wollen. Prunkvoll und majestätisch defilieren anschließend im Takt der Musik die verschiedenen Gruppierungen der Mauren und der Christen, eine luxuriöser und prunkvoller als die andere. Dieser Moment ist einer der strahlendsten der ganzen Feierlichkeiten und verzeichnet gewöhnlich den größten Publikumsansturm. In einigen Fällen, beispielsweise in Alcoy, marschieren mehr als 5 000 Personen durch die Straßen.

Auch die religiösen Zeremonien zu Ehren des Schutzheiligen der Stadt bilden einen bedeutenden Teil des Festes. Es erwarten Sie jedoch noch weitere höchst spannende Augenblicke, z. B. der spektakuläre Schlusskampf. Er folgt auf die so genannten "Botschaften", bei denen in der Burg jede der verfeindeten Seiten einen Text verliest und so versucht, den Gegner zum Aufgeben zu bewegen. Der Verhandlungsausschuss erzielt keinen Erfolg und so entfacht ein (simulierter) Kampf, bei dem Tausende Kilogramm Schiesspulver verbraucht werden und aus dem am Ende die Christen als Sieger hervorgehen.

Das Ende des Kampfes markiert zugleich den Schlusspunkt des Festes und damit der mehrtägigen farbenprächtigen und prunkvollen Feierlichkeiten. Aber kein Grund zur Sorge! Nächstes Jahr können Sie erneut die Geschichte der Mauren und Christen in Spanien genießen. Und das bei noch spektakuläreren und prachtvolleren Festen.





Unerlässlich

X Zu Mobilversion wechseln