Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




Stierkampf: die Magie der spanischen „Nationalfeier“



Aufgepasst! Hören Sie den Klang von Hörnern und Zimbeln? Das kann nur eines bedeuten: Sie sind drauf und dran, eine der großen Traditionen Spaniens zu erleben: einen Stierkampf. Der Brauch will, dass diese Instrumente ein unvergleichliches Ritual ankündigen, bei dem der Mensch gegen diese starken, über 500 Kilogramm schweren Tiere sein Leben riskiert. Erleben Sie die Spannung unserer „Nationalfeier“

Einem Stierkampf beizuwohnen ist ein bewegendes Erlebnis. Wenn Sie nach Spanien kommen, werden Sie sehen, dass die Toreros keine Angst haben, nur mit dem roten Tuch, dem Capote, und einem Degen ausgerüstet vor den Stier zu treten. Bei ihrem Besuch haben Sie Gelegenheit, dieses mutige Verhalten während der alljährlich stattfindenden Stierkampfsaison mitzuerleben. Das sollten Sie nicht versäumen.

Spanien kennen zu lernen heißt auch, „die Kultur des Stiers“ kennen zu lernen, denn fast alle Städte verfügen über eine Stierkampfarena. Aufgrund ihrer Tradition und der Häufigkeit der Stierkämpfe besitzen einige von ihnen die Qualifikation „erste Kategorie“, wie beispielsweise Las Ventas in Madrid, La Maestranza in Sevilla oder La Monumental in Barcelona. Sie werden das festliche Ambiente genießen, und wenn die „Faena“ gut war, wird der Torero von seinen Gefährten auf den Schultern einmal um das Rund der Arena getragen. Bei besonderen Leistungen geht er danach „durch das große Tor“ ab. Vergessen Sie nicht, ein weißes Taschentuch einzustecken, das die Zuschauer schwenken, um ihre besondere Zustimmung zum Geschehen auf dem Platz auszudrücken.

Die Vitalität der Stierkampfwochen

Möchten Sie wissen, wann der beste Zeitpunkt für den Besuch eines Stierkampfes ist? Obwohl die Stierkampfarenen von März bis Oktober zumeist jeden Sonntag Stierkämpfe anbieten, sind die regional veranstalteten „Ferias taurinas“ genannten Stierkampfwochen mit besonders guten Corridas die beste Gelegenheit. Wenn Madrid für ihre Feria de San Isidro im Mai berühmt ist, dann ist es La Maestranza für die Feria de Abril und La Monumental für die Virgen de la Merced im September. Doch die Liste ist noch länger. Auch anlässlich der Fallas von Valencia (März), der Fiesta del Pilar in Zaragoza (Oktober) oder San Fermín in Pamplona (Juli) werden Stierkämpfe veranstaltet. Ein unvergleichliches Angebot mit Stieren, Musik, Traditionen, Gastronomie und vielem mehr. Gute Unterhaltung ist garantiert.

Überraschende Museen

Möchten Sie die schönen Stierkampfanzüge, die so genannten „Trajes de luces“ der Toreros aus nächster Nähe sehen oder einmal den Sand der Arena betreten? Ihr Wunsch geht in Erfüllung, denn viele Stierkampfarenen besitzen interessante Museen. Besuchen Sie das Stierkampfmuseum von Las Ventas in Madrid mit eindrucksvollen Skulpturen der Toreros. Darüber hinaus können Sie an einer Führung durch die Einrichtungen teilnehmen, Fotos von den Balkonen der Arena aus machen und zum Abschluss Capotes, Stierköpfe und Keramikobjekte kaufen.

Im Stierkampfmuseum von Barcelona sind die ausgestopften Köpfe besonders berühmter Stiere zu sehen. Sie wollen noch mehr? In Valencia verfügt das Stierkampfmuseum über einen Audiovideo-Raum. Auch kann die Arena besucht werden und es gibt eine Ausstellung des Malers Francisco de Goya über die Welt des Stierkampfs. Genießen Sie auch die Plakatausstellung der Stierkampfarena Vista Alegre in Bilbao.

In Andalusien, wo der Stierkampf mehr ist als nur eine Tradition, finden Sie Stierkampfarenen und -museen, die Sie begeistern werden. So zeigt beispielsweise das Museum der Königlichen Stierkampfarena von Sevilla die Entwicklung des Stierkampfs. Eindrucksvolle Fotografien der Stierkampfarena La Malagueta sind in Málaga zu sehen. El Puerto de Santa María besitzt eine schöne Stierkampfarena, ebenso wie Ronda, wo eine der ältesten Arenen des Landes gleichzeitig über ein interessantes Stierkampfmuseum verfügt.

Die meisten dieser Stierkampfarenen verfügen über eigene Websites mit Telefonnummern zur Reservierung von Eintrittskarten. Dort finden Sie auch Information über den Stierkampfkalender jeder Saison. Zögern Sie nicht länger: werden Sie Stierkampf-Fan (wie schon der Schriftsteller Ernest Hemingway oder der Maler Pablo Ruíz Picasso) und stimmen Sie ein in die allgemeinen Olé-Rufe.





Unerlässlich