Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration



San Cristóbal de la Laguna


Das koloniale Flair von San Cristóbal de la Laguna




Lage

Autonome Region:
Kanarische Inseln

Provinz / Insel:
Teneriffa

Tenerife


Kehren Sie, ohne Spanien zu verlassen, in die Zeit der Kolonien, der Eroberer und der Entdeckungen zurück. Kommen Sie nach San Cristóbal de la Laguna auf den Kanarischen Inseln und erleben Sie den Charme dieser Stadt, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Streifen Sie durch seine Straßen voller Sakral- und Zivilbauten mit jahrhundertealter Geschichte und lernen Sie einen Ort kennen, der für viele Stadtgründungen Amerikas ab dem 16. Jh. Modellcharakter besaß.

Im Norden von Teneriffa, einer der Kanarischen Inseln, befindet sich dieses schöne Beispiel einer nicht befestigten Kolonialstadt: San Cristóbal de la Laguna. In seinem alten Stadtkern mit engen Straßen und weiten Plätzen finden Sie Innenhöfe, Plätze, Tempel, Konvente und Paläste, vielfach mit bunt gestalteten Fassaden.

Ein Spaziergang durch diese Stadt voller Kontraste ist wie eine Reise durch die Geschichte. Sie ist in zwei Bereiche geteilt: die Villa de Arriba (Oberstadt) und die Villa de Abajo (Unterstadt). Die Straßenführung folgt den Renaissancevorgaben des 16. Jh., inspiriert an den damals sehr beliebten Seekarten. Und so liest sich der Stadtplan von San Cristóbal auch wirklich wie eine "Sternenkarte", auf der die Kardinalspunkte mit konkreten Orten der Stadt zusammenfallen und alles eine symbolische Bedeutung besitzt. Städtebaulich hat sich an diesen Originalvorgaben wenig geändert, die später als Vorlage für weitere Kolonialstädte in Übersee wie La Habana oder Lima dienten. San Cristóbal de la Laguna ist ein deutliches Beispiel für die enge Beziehung, die zwischen der europäischen und der amerikanischen Kultur besteht. Eine feste Bindung zwischen beiden Kontinenten, die bis heute nicht abgerissen ist.

Der Rundgang durch die Stadt führt Sie zu Türmen und Glockentürmen wie dem der Kirche La Concepción oder der Kathedrale, zu Herrenhäusern und Palästen mit säulenbestandenen Innenhöfen mit Brunnen und Kübelpflanzen, zu illustren Bauten mit symmetrischen Fassaden und schmiedeeisenbewehrten Fenstern wir dem heutigen Rathaus oder der früheren Casa del Corregidor, zur Universität San Fernando und vielem mehr. Die meisten Gebäude stammen aus dem 16. und 17. Jh., folgen jedoch unterschiedlichen Stilrichtungen. 600 Bauten sind im Mudéjar-Stil errichtet und verleihen der Stadt ein einzigartiges Ambiente. Mehrere Routen führen zu den wichtigsten Orten dieser Stadt. Wer nichts Interessantes versäumen möchte, dem sei ein Besuch des Fremdenverkehrsbüros empfohlen. Dort hilft man Ihnen gern bei der Planung Ihres Aufenthalts und bei der Organisation von geführten Besuchen.

Abgesehen von Kulturgütern hat San Cristóbal de la Laguna auch denen viel zu bieten, die gern wandern. In der allernächsten Umgebung erwarten Sie großartige Landschaften, Naturparks und Bergregionen mit der endemischen Flora der Kanaren. Versäumen Sie es nicht, die spektakulären Panoramablicke zu genießen, die sich Ihnen von einigen Aussichtspunkten wie Las Mercedes oder Cruz del Carmen aus auf die restlichen Inseln bieten. Genießen Sie einen unvergesslichen Urlaub in einzigartiger Umgebung.




Unerlässlich