Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




Spanien, ein Reiseziel wie im Film



James Bond, Indiana Jones, Anakin Skywalker, Lawrence von Arabien und zwei glorreiche Halunken: Sie alle haben Spanien besucht, um ihre Filmabenteuer zu drehen. Das sind jedoch nur einige Vorschläge. Die Städte und Landschaften Spaniens dienen häufig als Kulisse für internationale Filmproduktionen unter der Leitung weltbekannter Regisseure. Hat Ihnen der Film gefallen? Diese Ort einmal persönlich kennen zu lernen wird Ihnen sicher ebenfalls viel Spaß machen.

Dem Zauber des Films ist es zu danken, dass sich bestimmte Gegenden Spaniens in ferne Planeten, den Wilden Westen oder die sibirische Steppe verwandelt haben. In anderen Fällen sind die Kulissen auf Anhieb wieder zu erkennen. Die spanischen Städte, Monumente und Naturlandschaften sind schon häufig der Drehort großer internationaler Filmproduktionen und -titel gewesen, die ein fester Bestandteil der Filmgeschichte sind. Entdecken Sie diese Orte und lassen Sie sich überraschen. Wenn Sie den entsprechenden Film dann erneut sehen, werden Sie ihn viel intensiver genießen.

Szenarien von gestern...

Der unglaubliche Schatz an Sehenswürdigkeiten, den Spanien besitzt, bietet einen schier unerschöpflichen Kulissenschatz für die Filmproduktion. Die Burg von Molina de Aragón in Guadalajara war Zeuge der Untersuchungen Sean Connerys in Der Name der Rose. Die Stadt Soria und ihr Umland dagegen bildeten den Hintergrund der Welt des Doktor Schiwago. Bis in die Provinz Soria reiste auch der geniale Orson Welles zur Verfilmung seines Falstaff in den Straßen des Ortes Calatañazor. Einige Kampfszenen wurden im Schatten der Stadtmauern von Ávila gefilmt, dessen Altstadt von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde.

Die Geschichte von El Cid, dem berühmten spanischen Ritter des Mittelalters, wurde mit Charlton Heston und Sofia Loren in den Hauptrollen unter anderem an Orten wie der Burg von Belmonte in Cuenca, der Burg von Manzanares el Real in Madrid und an den Mittelmeerstränden von Peñíscola in Castellón verfilmt. Die Burg von Loarre in Huesca wurde von Ridley Scott für einige Szenen seines Spielfilms Königreich der Himmel ausgewählt. Der Naturpark Cabo de Gata in Almería und die Plaza de España von Sevilla dienten als Kulisse der Handlung des Klassikers Lawrence von Arabien. In Almería unternahm Clint Eastwood seine ersten Schritte auf dem Gebiet der Spagettiwestern: In der Tabernas-Wüste entstanden Filme wie Für eine Handvoll Dollar, Für ein paar Dollar mehr oder Zwei glorreiche Halunken. Aus dieser Zeit sind nach wie vor einige Kulissen und Wildwestdörfer erhalten, die heute besichtigt werden können.

Und Szenarien von heute...

Auch die Kassenschlager der jüngsten Zeit haben in Spanien ideale Drehorte vorgefunden. Das Kap Cabo de Gata und der Strand von Mónsul waren der Schauplatz, an dem Steven Spielberg die Szene aus Indiana Jones und der letzte Kreuzzug drehte, in der Sean Connery mit seinem Schirm einen Schwarm Möwen auffliegen lässt, um ein deutsches Flugzeug zum Absturz zu bringen. In Angriff der Klonkrieger, dem zweiten Kapitel der Saga Krieg der Sterne, dient die Plaza de España von Sevilla als Palast der Königin Amidala auf dem Planeten Naboo. Dasselbe gilt für die Filme der James-Bond-Reihe: dasGuggenheim-Museum in Bilbao und seine Umgebung sind der Rahmen der ersten Szenen von Die Welt ist nicht genug, während der berühmte Spion in Stirb an einem anderen Tag durch die Straßen von Cádiz spaziert. In Kantabrien befindet sich in dem Ort Las Fraguas der Palast Los Hornillos, wo Nicole Kidman in Die Anderen mehr als einen schlimmen Schreck erleben musste.

Die Landschaften Almerías und Fuerteventuras dienten auch Ridley Scott als Kulisse für seinen Film Exodus.

Für Dreharbeiten sehr beliebt sind auch die beiden größten Städte Spaniens, Madrid und Barcelona. In Barcelona bilden die Straßen des Gotischen Viertels, die Plaza Real, das Spanische Dorf und der Park des Horta-Labyrinths den Rahmen der Verfilmung des Romans Das Parfüm. Besonders sehenswerte Orte von Madrid dagegen, wie etwa die Plaza Mayor, die Gran Vía, das Gebäude des Círculo de Bellas Artes oder der Paseo del Prado wurden als Locations für Filmproduktionen wie Deception – Tödliche Versuchung mit Ewan McGregor und Hugh Jackman oder Das Bourne Ultimatum mit Matt Damon ausgewählt. Darüber hinaus dienen diese Orte auch in vielen Werken von Pedro Almodóvar, dem international bekanntesten spanischen Regisseur, als Kulisse. Bei einem Besuch seiner Heimatregion Kastilien-La Mancha haben Sie die Möglichkeit, die Tour zu machen, die zu den Drehorten seines Films Volver führt. In Andalusien gibt es eine ähnliche Tour zum Film Der Weg der Engländer, bei dem der bekannte spanische Schauspieler Antonio Banderas Regie führte.

Dies sind einige der Orte Spaniens, die die Magie von Hollywood erlebt haben. Und vergessen Sie nicht, dass Sie bei den alljährlich veranstalteten internationalen Filmfestivals in San Sebastián, in Sitges oder bei der Seminci in Valladolid das Beste des aktuellen Filmgeschehen miterleben können. In Spanien bietet Ihnen die siebte Kunst viele neue Eindrücke. Kommen Sie und überzeugen Sie sich selbst davon.





Unerlässlich


X Zu Mobilversion wechseln