Benasque


Klettertour auf den Aneto, den Koloss in den Pyrenäen




Lage

Huesca


Mit seiner faszinierenden Schönheit und 3.404 Metern Höhe reizt der Aneto Jahr für Jahr den Eroberungsgeist von Bergsteigern aus allen Winkeln der Erde. Voller Licht und Leben strahlt der große Koloss in den aragonesischen Pyrenäen und thront majestätisch über der eindrucksvollen Landschaft des Naturparks Posets-Maladeta.

Als permanenter Wächter aus Granit und Eis erhebt sich der Aneto über alle anderen Berge im Benasque Tal, einem verborgenen Fleckchen im Naturpark Posets-Maladeta in der Provinz Huesca . Die meisten Berge der Pyrenäen mit über 3.000 Metern Höhe liegen ihn herum und auf seinem Gipfel erstreckt sich der größte Gletscher Spaniens.

Viele träumen von dem Abendteuer, den Gipfel dieses emblematischen Berges zu ersteigen. Dazu ist jedoch Respekt und Vorsicht nötig, und außerdem die geeignete Ausrüstung, also warme Kleidung, wasserfeste Stiefel, Eispickel, Steigeisen, Gurtwerk, Seile und, selbstverständlich, ein professioneller Bergführer.

Man kann den Aneto zu jeder Jahreszeit ersteigen, allerdings sind die meistgefragten Monate zum Stürmen des Gipfels Juni und Juli, weil dann das Wetter gut ist und der Schnee noch die Spalten in den Felswänden zudeckt, d.h., der Weg ist sicherer. Jede halbe Stunde fährt ein Bus vom Ort Benasque ab, der den Besucher zwischen Pinien- und Tannenwäldern zum Plan de Besurta, der Endhaltestelle bringt. Dies ist der Punkt, an dem der Aufstieg auf den Berg beginnt.

Nach etwa fünfundvierzig Minuten angenehmer Wanderung auf einem Weg kommt man zur Schutzhütte Refugio de la Renclusa am Nordhang des Gebirgsstocks La Maladeta. Ein Tipp: Wenn Sie hier übernachten möchten, um dann am nächsten Morgen den Anstieg zu beginnen, sollten Sie zuvor Ihr Zimmer reservieren.

Ab der Schutzhütte ändert sich dann die Landschaft, je weiter man über den klassischen Weg hinaufkommt. Die grünen Wiesen, über die man Murmeltiere huschen sieht, gehen in die für das Hochgebirge typischen, steinigen Granithänge über. Von Stein zu Stein kommt man nach zwei bis drei Stunden an einen Übergang, den sog. Portillón Superior, wo der Aneto-Gletscher beginnt. Von diesem Punkt aus hat man einen herrlichen Blick, den man fotografieren sollte: Man sieht auf das rechteckige Eismeer, das Tal, mehrere Gipfel und, wenn man Glück hat, sogar auch einige waaghalsige Gemsen. Hier kann man eine Pause einlegen, um mit einem kleinen Snack neue Kraft zu schöpfen und sich die Steigeisen überzustreifen, mit denen der Aufstieg leichter geht.

Die Überquerung des Gletschers dauert normalerweise ein einhalb Stunden. Man sollte sehr vorsichtig und diagonal darüber gehen. Wenn man dann zur Anhöhe Collado Coronas am Ende des großen Eisblocks kommt, nimmt man die Steigeisen wieder ab und geht etwa 200 Meter steil hinauf bis zur berühmten Puente de Mahoma. Dieser spektakuläre Übergang ist ca. 20 oder 30 Meter lang und bekannt, weil er die kritischste Stelle des Berges ist, die man jedoch nicht vermeiden kann, wenn man auf den Gipfel möchte. Deshalb sollte man sich mit Gurtwerk und Seil sichern, um ihn zu überqueren. Wenn man dann oben am Gipfel mit dem Gipfelkreuz angekommen ist, kann man einen eindrucksvollen Blick genießen, der vom Pico de Coronas bis zu La Maladeta geht.

Nach einem Abstieg von vier bis fünf Stunden kann der Wanderer sich mit der traditionellen Gastronomie des Ortes Benasque , stärken, die auf altertümlichen aragonesischen Rezepten basiert, wie z. B. Migas de Pastor, Brotkrumen nach Hirtenart, oder Linsen . Der Aufenthalt in diesem typischen Ort in den Pyrenäen, mitten in einer spektakulären Umgebung, gehört mit zu der faszinierenden Erfahrung, den Aneto erstiegen zu haben.



Organisieren Sie Ihre Reise



War Ihnen diese Information nützlich?






X Zu Mobilversion wechseln

X
Spain SevillaMadridCórdobaBarcelonaMálagaValenciaA CoruñaGranadaCáceresCastellón - CastellóLleidaLugoMurciaHuescaPontevedraVizcaya -VizkaiaLa RiojaCádizKantabrienAlicante - AlacantBurgosGuipúzcoa - GipuzkoaToledoAlmeríaAsturienJaénÁlava - ArabaTarragonaHuelvaÁvilaTeruelLeónZamoraZaragozaSalamancaCiudad RealGironaSegoviaNavarraBadajozCuencaValladolidOurenseSoriaPalenciaAlbaceteGuadalajaraKanarische InselnBalearen
X
Baleares MallorcaIbizaMenorcaFormentera
X
Canarias Gran CanariaLa PalmaLanzaroteTeneriffaLa GomeraFuerteventura