Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration



Orotava, La


Der Teide: die Herausforderung, den höchsten Berg Spaniens zu bezwingen




Lage

Autonome Region:
Kanarische Inseln

Provinz / Insel:
Teneriffa

Tenerife


Im Nationalpark Teide können Sie Ihren Abenteuergeist unter Beweis stellen, denn Sie haben dort Gelegenheit, den höchsten Punkt Spaniens zu erklimmen. Der Gipfel des Teide ist über 3.700 Meter hoch, und Sie werden ein eindrucksvolles Wolkenmeer zu Ihren Füßen erblicken. Obwohl man mit der Seilbahn fast bis auf den Gipfel kommt, muss man die letzten Meter selbst zurücklegen. Dazu benötigt man eine Sondergenehmigung.

Der Nationalpark bietet noch mehr Herausforderungen. So zum Beispiel ideale Steilwände zum Klettern, darunter die Cañada del Capricho. Die vielen Wanderwege des Parks eignen sich auch gut zum Bergwandern und Wandern. Im Vorbeiweg blickt man auf beeindruckende Vulkanlandschaften und gelangt zu einer Reihe von Aussichtspunkten, die schöne Ausblicke auf den Park und bei klarer Sicht auch auf die restlichen Kanareninseln gestatten.

Bei Nacht sollten Sie den Blick zum Himmel richten. Nur selten kann man so viele Sterne sehen. Besonders empfehlenswert ist dazu der Gipfel des Guajara, aber auch die Umgebung des Parador-Hotels.




Unerlässlich


X Zu Mobilversion wechseln