Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




El Hierro, nachhaltiges Tourismusmodell




Lage

Autonome Region:
Kanarische Inseln

Provinz / Insel:
El Hierro

El Hierro


Möchten Sie gern eine ganz besondere Insel mitten im Atlantischen Ozean kennen lernen? Hätten Sie Lust, eine Insel vulkanischen Ursprungs zu besuchen, die vorhat, sich als erste weltweit ausschließlich mit erneuerbaren Energien zu versorgen? Und dazu noch Lavafelder, 1000 Meter tief abfallende Klippen, einen der schönsten Meeresböden der Welt und tausendjährige Bäume zu bieten hat? Das alles finden Sie auf El Hierro (Kanarische Inseln), die von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärte wurde. Fossile Brennstoffe ade. Hier steht die Natur an erster Stelle.

Wasser und Wind stehen im Mittelpunkt des Zukunftsprojekts der kleinsten Insel der Kanaren. Der bevorstehende Bau eines Wind-Wasser-Kraftwerks ist eine der Maßnahmen (im Rahmen des Projekts 100 % Erneuerbare Energien), die El Hierro dazu verhelfen, sich nur mit sauberen Energien zu versorgen und auf diese Weise autark zu werden. Für die Umwelt hat das klare Vorteile, denn der Dieselkraftstoffverbrauch wird um 6000 Tonnen jährlich vermindert und der CO2-Ausstoß in die Atmosphäre um 18 700 Tonnen. Eine andere Zukunft ist möglich, und El Hierro will der Welt dies zeigen. Und das schon seit vielen Jahren. Schon in den 1990er Jahren wurde ein Modell zur nachhaltigen Entwicklung verabschiedet, das ein auf Recycling basierendes Abfallmanagement (es gibt sogar ein Projekt zur Schaffung von Freiluftskulpturen aus recyceltem Abfall), eine ökologische Land- und Viehwirtschaft (viele Hektar werden ökologisch bewirtschaftet) und nachhaltige Transportmittel vorsah. Alles in allem eine saubere Insel mit umweltbewusster Bevölkerung: beispielhaft für den Rest der Welt. Auf dem Gebiet des Fischfangs ist auf El Hierro das Meeresreservat La Restinga hervorzuheben, das von der lokalen Fischervereinigung zur Vermeidung der Überfischung ins Leben gerufen wurde. Sie müssen diese Insel mit ihrer besonderen Philosophie, die ihr in ihrer Gesamtheit die Erklärung zum Biosphärenreservat einbrachte, unbedingt kennen lernen. Und das ist nur der Anfang: Sonnenenergie und Autos mit Wasserstoffantrieb sind weitere Konzepte, die im Raum stehen.

Die Insel der 1000 Vulkane. Tourismus im Kontakt zur Natur Wussten Sie, dass diese 278 Quadratkilometer große Insel 1000 Vulkane besitzt? Obwohl der letzte Ausbruch über 200 Jahre her ist, wird es Sie sich interessieren zu erfahren, dass zurzeit eine rege Vulkanaktivität im Meer zu beobachten ist, die weltweit das Interesse der Wissenschaft geweckt hat. El Hierro ist stolz auf seine Vulkane und die Vielfalt seiner Landschaft und will den Gedanken der Nachhaltigkeit und des Kontakts zur Natur auch in den Tourismus hinein tragen. Wenn Sie die Insel besuchen, haben Sie die Möglichkeit, sie zu Fuß auf den traditionellen Wegen zu erwandern, die wieder hergerichtet und in einem Wegenetz zusammengefasst wurden. Tauchen kann man in so schönen Revieren wie dem Mar de las Calmas (wo man beispielsweise riesige Rochen sehen kann). Ebenfalls sehr interessant ist das Zentrum zum Erhalt der Hierro-Rieseneidechsen (die bis 1974 als ausgestorben galt), aber auch der geheimnisvolle Sadebaumwald im Westen der Insel (mit vom Wind verkrümmten Sadebäumen) und der sagenumwobene Garoé-Baum. Traditionen achten Wenn Sie die traditionelle Lebensweise kennen lernen möchten, sollten Sie einen Besuch in einer Werkstatt für Kunsthandwerk (nehmen Sie ein Souvenir vom Töpfer oder Korbflechter mit nach Hause und denken Sie daran, dass im Sommer auch entsprechende Märkte veranstaltet werden) und im Ethnografischen Zentrum Casa de Las Quinteras einplanen. Und lassen Sie sich von den Legenden und Volksfesten diese „glückseligen Insel“ bezaubern, die in der Antike als Ende der bekannten Welt betrachtet wurde.

Sie wissen ja, El Hierro ist Stille, ganzjährig angenehmes Wetter, ein vom Menschen wenig veränderter Lebensraum, eine Alternative zur Umweltverschmutzung und ein Beispiel dafür, wie Spanien auf erneuerbare Energien setzt. Eine weltweit einzigartige Insel eben. 
  Bezüglich der kürzlich registrierten Vulkantätigkeit wird darauf hingewiesen, dass auf der Insel nach Mitteilung des Nationalen Instituts für Geografie derzeit keinerlei Gefahr weiterer vulkanischer oder seismischer Aktivität besteht. 





Unerlässlich


X Zu Mobilversion wechseln