Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration






  • x

    Welterbe, von der UNESCO verliehenes Zertifikat.


Im Jahr 2010 wurde die Mittelmeerkost von der UNESCO in das Immaterielle Weltkulturerbe aufgenommen, da sie wesentlich mehr als nur eine gesunde Ernährung ist, sondern sich auch als eine Kultur konsolidiert, die die gesellschaftliche Interaktion, den Respekt für die einheimischen landwirtschaftlichen Erzeugnisse und die biologische Vielfalt sowie auch die Erhaltung von traditionellen und kunsthandwerklichen Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Landwirtschaft und der Fischerei fördert.

Die wesentlichen Bestandteile sind Olivenöl, Getreide, Obst, Gemüse, ein mäßiger Anteil an Fleisch, Fisch und Milchprodukte sowie zahlreiche Gewürze und Kräuter. Am Tisch werden zu dieser Kost üblicherweise Wein oder verschiedene Teesorten getrunken. Die UNESCO zitiert die Provinz Soria, in der Region Kastilien und León, als deutliches Beispiel einer Bevölkerung, die sich eindeutig für die Mittelmeerkost einsetzt, auch wenn diese in ganz Spanien genossen werden kann.





Unerlässlich

X Zu Mobilversion wechseln