Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




Lassen Sie sich von Ibiza und Menorca verführen




Lage

Autonome Region:
Balearen

Baleares


Ibiza: Kultur, Natur und Meer

Im Herzen des Mittelmeers befinden sich zwei Paradiese, die zur Balearischen Inselgruppe gehörenden Inseln Ibiza und Menorca. Orte von großer natürlicher Schönheit, die nur zwei Flugstunden von den wichtigsten Großstädten Europas entfern sind. Hier erwarten Sie Traumstrände und verschwiegene Buchten, kristallklares Wasser, wundervolle Landschaften, milde Temperaturen und reichlich Sonne, die diese Inseln in ein besonderes Licht taucht.

Eine idyllische Insel mit versteckten Buchten und großartigen Stränden mit viel Sonne und milden Temperaturen das ganze Jahr über. Ein Fleckchen Erde inmitten des Mittelmeers, das mit langen Sandstränden, Naturparks, außergewöhnlichen Landstrichen und vielfältigen von verschiedenen Kulturen beeinflussten Kunstschätzen aufwarten kann und aus vielen Gründen zum Weltkulturerbe erklärt wurden. So ist Ibiza, die weiße Insel.

In Ibiza erwarten Sie 210 km Küste mit kleinen verschwiegenen Buchten und langen weißen Sandstränden mit weitläufigen Dünen. Buchten und Sandstrände, die eins gemeinsam haben: kristallklares Wasser, das zum Baden einlädt, und eine Landschaft, die den Besucher mit ihrer Schönheit gefangen nimmt. Die Insel verbirgt zahlreiche Winkel, die zu entdecken es sich lohnt. Das Beste ist, ohne festes Ziel die oft ganz überraschend am Meer auftauchenden Buchten zu erkunden und sich ihrem Zauber hinzugeben. Die zahlreichen Wassersportmöglichkeiten sind ein weiterer Hauptanziehungspunkt der Küste Ibizas. Hier können Sie segeln, tauchen, paddeln und Wasserski fahren.

Doch Ibiza hat viel mehr zu bieten als nur Meer, Strand und Sonne. Ibiza ist ein Mosaik der Kulturen, ein Schmelztiegel verschiedener Zivilisationen und Völker, die in Tausenden von Jahren ihre Spuren in dieser paradiesischen Enklave der Balearen hinterlassen haben. Aufgrund der zahlreichen Kultur- und Naturschätze wurde Ibiza zum Weltkulturerbe erklärt. Gute Beispiele dafür sind die phönizische Fundstelle von Sa Caleta, die aus derselben Zeit stammende Nekropolis von Puig des Molins mit ca. 3 500 unterirdischen Grabstätten oder die Altstadt von Eivissa, Dalt Vila, ein Freilichtmuseum voller Klöster, Paläste, Stadtmauern, Kirchen und engen Gassen mit typischem Flair.

Diese kulturelle Vielfalt spiegelt sich auch in den zahlreichen Ausstellungen, Konzerten, Vorträgen und Theateraufführungen wider, die das Kulturangebot der Insel ausmachen. Das Reiseziel Ibiza bietet vielfältige Möglichkeiten für eine interessante und abwechslungsreiche Freizeitgestaltung. Wir laden Sie ein, das selbst festzustellen.

Menorca: Ruhe und Entspannung in Meeresbuchten

Gelassen, schön und mit einer kontrastreichen Küste, die einige der besten Badebuchten des gesamten Mittelmeers umfasst. So ist Menorca, eine Insel, die zum Biosphärenreservat erklärt wurde. Ein Ort, an dem man den Frieden der Natur genießen kann.

Menorca lebt dem Meer zugewandt. An seinen Stränden, aber auch im Inland sind Ruhe und Harmonie zu spüren. Mit fast 300 Küstenkilometern und über 2 700 Sonnenstunden im Jahr ist die ruhigste der Baleareninseln eine Sinfonie von Farben und Landschaft. Idyllische Orte, die von der Hand des Menschen kaum berührt sind und Menorca zu einem Paradies machen.

Es gibt viele Gründe, die Insel kennen zu lernen, doch ohne Zweifel ist ihre Küste einer der wichtigsten. Menorca ist eine ununterbrochene Folge von im Norden und Süden der Insel völlig voneinander verschiedener Buchten und Strände. Der vom Tramontana-Wind gepeitschte Norden ist zerklüftet, steil und felsig. Die Küste ist aus dunklem

Stein, wild und mit kleinen Buchten mit Kiesstränden durchsetzt. Im Süden dagegen ist die Landschaft sanft und die zwischen bis fast ans Wasser reichenden Pinienwäldern gelegenen Strände besitzen feinen weißen Sand. Viele dieser Sandstrände kann man nur zu Fuß oder mit einem Boot erreichen. Es gibt auch stärker von Touristen besuchte gepflegte und saubere Strände mit türkisgrünem Wasser, ideal für die Ausübung von Wassersportarten wie Tauchen, Schnorcheln, Segeln, Paddeln oder Windsurf.

Diese Harmonie mit der Natur kommt auch im Landesinnern von Menorca zum Ausdruck. Täler, kleine Anhöhen und Steilhänge prägen die schöne Landschaft, die den Besucher von Anfang an bezaubert. Kleine Dörfer, tausendjährige Monumente aus der Steinzeit, Landhäuser, weitläufige Wiesen und ein beeindruckendes historisches Erbe tauchen an den Wegen auf, die die Insel durchkreuzen und zu Ausflügen, Fußmärschen und Fahrradtouren einladen. Ein einzigartiger Ort, um mit der Natur zu verschmelzen und einfach nur abzuschalten.





Unerlässlich

X Zu Mobilversion wechseln