Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration






Lage

Autonome Region:
Kastilien-La Mancha

Provinz / Insel:
Cuenca

Cuenca


Besuchen Sie Cuenca und seine von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärte Altstadt. Die Gebäude fügen sich perfekt in eindrucksvolle Landschaften ein. Die Verschmelzung von Kunst und Natur verleiht diesem Ort in der zentralspanischen Region Kastilien-La Mancha eine ganz besondere Atmosphäre. ¿Sind Sie bereit für einen Rundgang?

Cuenca liegt 170 Kilometer von Madrid entfernt in der Region Kastilien-La Mancha. Besonders besticht das reiche kulturelle Erbe dieser Stadt, die noch heute ihr ursprüngliches Aussehen bewahrt: eine mittelalterliche Festungsanlage mit Palästen, Herrenhäusern, Verteidigungstürmen, Kirchen, Klöstern, Gassen, Plätzen und Durchgängen. Das historische Zentrum ist gespickt mit zivilen und religiösen Bauten verschiedener Kunstrichtungen. Die meisten davon wurden zwischen dem 12. und dem 18. Jahrhundert errichtet.

Vor einem Rundgang durch Cuenca sollten Sie die Stadt zunächst aus der Ferne betrachten: Die an den Felsen „hängenden“ Häuser sind höchst beeindruckend. Vom Kloster San Pablo aus, in dem sich heute das Parador-Hotel befindet, bietet sich eine herrliche Aussicht auf die Stadt mit der die Schlucht des Flusses Huécar überquerenden Brücke San Pablo und den Fassaden der Hängenden Häuser über dem Abgrund – bekanntestes Merkmal Cuencas. In diesen Gebäuden, herausragenden Beispielen volkstümlicher Architektur in der Region, ist heute das Museum für Abstrakte Spanische Kunst untergebracht, das unbedingt einen Besuch wert ist, denn in seinem Besitz befindet sich eine der bedeutendsten Sammlungen dieser Art in ganz Europa.

Noch eindrucksvoller ist Cuenca am Wochenende, denn dann ist die gesamte monumentale Anlage nachts beleuchtet. Wenn Sie die Möglichkeit zur Übernachtung in der Stadt haben, sollten Sie es unbedingt tun. Es lohnt sich wirklich. Es erwarten Sie die Kathedrale (12.-13. Jahrhundert), die das erste gotische Bauwerk Spaniens ist und deren Fassade das einzige Beispiel anglonormannischen Stils im ganzen Land darstellt, die Umgebung des Plaza Mayor mit emblematischen Gebäuden wie dem Rathaus, verwinkelte und enge Gassen, Anhöhen, Treppen, unterirdische Durchgänge und Steinmauern, die zu Orten wie etwa der Kapelle Nuestra Señora de las Angustias oder der Kirche San Miguel führen, von wo aus sich prächtige Ausblicke auf die nähere Umgebung bieten… Die Liste der möglichen Rundgänge nimmt kein Ende. Am besten wenden Sie sich an das Fremdenverkehrsbüro, wo man Ihnen bei der Planung Ihres Aufenthalts behilflich sein wird.

Auch in der näheren Umgebung von Cuenca und in der gleichnamigen Provinz gibt es zahlreiche Routen und interessante Ausflüge, bei denen die Natur zum absoluten Hauptdarsteller wird. Besuchen Sie unbedingt die Ciudad Encantada („Verzauberte Stadt“). Diese 36 Kilometer von Cuenca entfernt gelegene Landschaft besteht aus bizarren Felsformationen, die Tieren und Gegenständen ähneln. Machen Sie sich auf eine unvergessliche Reise durch diese faszinierende Region.




Unerlässlich


X Zu Mobilversion wechseln