Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration






Kontaktdaten

Besucherzentrum „Casa del Parque“
Paraje el Risquillo, Guisando
05417  Tel.:+34 920374162

Lage

Regionalpark Sierra de Gredos

  • x

    „Q“-Zertifikat für Qualität im Tourismus, Qualitätsmarke der Tourismusbranche in Spanien.

  • x

    Ökotourismus. CETS-Anerkennung (Europäischen Charta für Nachhaltigen Tourismus) bestimmter Naturräume.




Beschreibung

Regionalpark Sierra de Gredos

Der im Süden von Kastilien-León gelegene Regionalpark umfasst 28 Gemeinden und präsentiert sich als spektakuläre Abfolge von Bergseen, Felszirkeln, Schluchten und Felswänden, die in unterschiedlichen Eiszeiten durch die Erosion geschaffen wurden. Besonders hervorzuheben sind der Zirkel und der See Laguna Grande von Gredos. Beide gehen auf die Aktivität eines Gletschers zurück und werden vom Almanzor überragt, der mit 2592 Metern der höchste Gipfel des Zentralsystems ist. Im Rahmen der verschiedenen Wandertouren, die dem Besucher diesen Naturraum erschließen, ist der Weg hinauf zum Gletscherzirkel besonders schön, da er den Blick auf mehrere Wasserfälle freigibt, bevor er die höchsten Gipfel erreicht. Die vielseitige Flora und Fauna dieses Regionalparks ist ein weiterer starker Anreiz, vor allem die Aussicht, einen iberischen Steinbock zu Gesicht zu bekommen. Zudem besteht in der Gegend von Gredos die Möglichkeit, Sportarten wie Radfahren, Wandern und Klettern auszuüben und Orte mit interessanten Kunstschätzen wie Candeleda und El Barco de Ávila oder die Römerstraße von Puerto del Pico kennenzulernen.  

Gemeinden

Ávila (Kastilien-León)

Arenal, El, Arenas de San Pedro, Bohoyo, Candeleda, Carrera, La, Cuevas del Valle, Gil García, Guisando, Hornillo, El, Hoyos del Collado, Hoyos del Espino, Llanos de Tormes, Los, Mombeltrán, Nava del Barco, Navalonguilla, Navalperal de Tormes, Navarredonda de Gredos, Navatejares, Puerto Castilla, Santiago del Tormes, San Juan de Gredos, San Martín del Pimpollar, Solana de Ávila, Tormellas, Umbrías, Villarejo del Valle, Zapardiel de la Ribera, San Esteban del Valle


Art des Naturraums
Parque Regional

Fläche
86.236 Hektar



X Zu Mobilversion wechseln