Lage

Naturpark Sierra Nevada

  • x

    Biosphärenreservat, UNESCO-Anerkennung bestimmter Naturräume.

  • x

    Ökotourismus. CETS-Anerkennung (Europäischen Charta für Nachhaltigen Tourismus) bestimmter Naturräume.




Beschreibung

Der Koloss Andalusiens

  Direkt im mittleren Teil der Cordillera Penibética stellt das Bergmassiv Sierra Nevada das ausgedehnteste Gebirge auf der Iberischen Halbinsel dar, das eine eigene strukturelle Einheit besitzt. Die Araber nannten es „Sonnengebirge” und hier ist eine Flora heimisch, die zu den wertvollsten von ganz Europa gehört. 1986 erfolgte die Erklärung zum Biosphärenreservat.

  Die Sierra Nevada ist ein Gebirgsmassiv, das geographisch eine klar umgrenzte Einheit bildet. Sie liegt südöstlich der Stadt Granada und erstreckt sich am westlichen Rand der Provinz Almería. Die Gebirgskette weist sanfte Hügellandschaften auf, ebenso wie dazu in Kontrast stehende schroffe und steile Bereiche. Der Park umfasst die höchsten Gipfel des spanischen Festlands: den Mulhacén (3482 m) und den Veleta (3392 m). Die Florenliste umfasst vor allem Steineichen und laubabwerfende Bäume wie Kastanien und Pyrenäen-Eichen. In den höheren Lagen gedeihen Pfriemkraut und Hochgebirgskiefern, die sich durch ihren niedrigen polsterartigen Wuchs vor der winterlichen Kälte schützen. Was die Fauna angeht, so sind viele Wirbellose zu nennen, die nur in diesem Gebirgsmassiv vorkommen. Dazu zählen 20 Schmetterlingsarten. Zahlreich vertreten sind auch kleinere Vogelarten, viele Raubvögel und verschiedenste Säugetiere, darunter Iberiensteinböcke, die im Hochgebirge auf Nahrungssuche gehen.

Gemeinden

Almería (Andalusien)

Láujar de Andarax

Granada (Andalusien)

Pampaneira


  • Art des Naturraums Biosphärenreservat, Naturpark
  • Fläche 174849 Hektar

Karte

Zugänge und Umgebung

Kulturelle Information

Das am Fuße des Massivs der Sierra Nevada gelegene Granada ist einen Besuch wert, insbesondere der Stadtteil Albaicín, der Generalife und die Alhambra. Es handelt sich um Welterbemonumente.

Umweltinformation

Besonders hervorzuheben ist die außergewöhnliche Flora des Naturparks Sierra Nevada, die bezüglich lokaler und allgemeiner Endemismen zur reichsten der gesamten Iberischen Halbinsel zählt. Auch viele bedrohte Arten sind hier präsent.

Besucherinformation

Zu erfahren bei den Besucherzentren.

Besucherzentren

Besucherzentrum Laujar de Andarax

Lage

Carretera de Laujar de Andarax a Orgiva, Km. 1
04470 Láujar de Andarax (Almería)

Kontaktdaten

Tel.:: [+34 958980246]
Fax: [+34 950513548]
usopublico.sn.cma@juntadeandalucia.es


  • x

    Barrierefreiheit. Barrierefreie Umgebungen und Dienstleistungen in Spanien.

Öffnungszeiten

  • Von Mittwoch bis Sonntag Von 10:00 bis 14:00
  • Samstag Von 16:00 bis 18:00
  • Ruhetage: Montag, Dienstag
  • vom 01 Jan bis 28 Feb
  • Von Donnerstag bis Sonntag Von 10:00 bis 14:00
  • Ruhetage: Montag, Dienstag, Mittwoch

Besucherzentrum: El Dornajo

Lage

Carretera A-395 Granada-Sierra Nevada, dirección Pradollano, km. 23
18196 Güejar Sierra (Granada)


  • x

    Barrierefreiheit. Barrierefreie Umgebungen und Dienstleistungen in Spanien.

Öffnungszeiten

  • vom 01 Jun bis 31 Okt
  • Von Dienstag bis Sonntag Von 10:00 bis 14:00 Von 16:00 bis 18:00
  • Ruhetage: Montag
  • vom 01 Jun bis 30 Sep
  • Von Dienstag bis Sonntag Von 10:00 bis 14:00 Von 17:00 bis 19:00
  • Ruhetage: Montag


Weitere Informationen




UNTERNEHMUNGEN IN SPANIEN BUCHEN SIE HIER IHR ERLEBNIS


Alle Aktivitäten anzeigen


X Zu Mobilversion wechseln

X
Spain SevillaMadridMálagaCórdobaA CoruñaValenciaHuescaGranadaBarcelonaCádizCáceresCastellón - CastellóAlicante - AlacantMurciaLa RiojaLleidaAsturienKantabrienPontevedraGuipúzcoa - GipuzkoaVizcaya -VizkaiaLugoToledoBurgosAlmeríaÁlava - ArabaJaénÁvilaLeónTarragonaTeruelBadajozGironaHuelvaSalamancaSegoviaCiudad RealZaragozaNavarraCuencaValladolidZamoraPalenciaSoriaOurenseAlbaceteGuadalajaraKanarische InselnBalearen
X
Baleares IbizaMallorcaMenorcaFormentera
X
Canarias LanzaroteLa PalmaTeneriffaFuerteventuraGran CanariaLa GomeraEl Hierro