Kontaktdaten

Vilariño de Conso, Ourense  (Galicien)
Aula de la Naturaleza Parque Natural "O Invernadeiro"
servizo.conservacion.natureza.ourense@xunta.es
http://www.turismo.gal/datos-de-interese-o-invernadeiro?langId=es_ES
Tel.:+34 988386029
Tel.:+34 988386376
Fax:+34 988386135

Lage

Parque Natural de O Invernadeiro



Beschreibung

Jagd- und Fischrevier

Die Flüsse, die den Naturpark durchqueren, haben bemerkenswert klares Wasser. Im Inneren des Parks gibt es eine Station für Forellenfang und -zucht.

Der Naturpark O Invernadeiro ist Teil des zentralen Gebirgsstocks der Provinz Ourense und erreicht Höhen von über 1500 Meter über dem Meeresspiegel. Sein Gebiet ist von den Flüssen Ribeira Grande und Ribeira Pequeña begrenzt. Es gehört zu den Gemeindebezirken von Conso, Chandrexa de Queixa, Laza und Castrelo do Val. Die Vegetation besteht hauptsächlich aus Stechginster- und Heidekrautgestrüpp, Traubeneichen und Edelkastanien. Die charakteristischsten Tiere der Gegend sind Habichte, Ringeltauben, Rotkehlchen, Rebhühner, Wildschweine, Füchse und Steinmarder.

Gemeinden

Ourense (Galicien)

Castrelo do Val, Pobra de Trives, A, Vilariño de Conso


  • Art des Naturraums Naturpark
  • Fläche 5693 Hektar

Karte

Zugänge und Umgebung

Kulturelle Information

Nahe beim Naturpark O Invernadeiro liegt die Gemeinde Laza. Was Kunst und Architektur betrifft, so hat der Besucher die Gelegenheit, abgesehen von den Resten der alten iberischen Burg von Laza die Retorta-Pfarrkirche zu besichtigen, die zweifellos der repräsentativste religiöse Bau der Gemeinde ist. Es handelt sich um ein einzigartiges Beispiel der Gotik, das zu Beginn des 14. Jahrhunderts errichtet wurde.

Umweltinformation

In den Uferbereichen stehen üblicherweise Erlenwald, Eichenwald und Birkenwald. Weniger zahlreich sind auch andere Pflanzenarten wie Stechpalmen und Enzian vertreten. In den höher gelegenen Gegenden gibt es Heide- und Pfriemkrautbewuchs. In der Tierwelt ist das Großwild bemerkenswert: Rehe, Hirsche, Wildschweine, usw.

Besucherinformation

Mit dem Auto gelangt man über Campobecerros hierher. Der Wanderweg durch das Innere des Geländes ist ohne große Schwierigkeiten zu bewältigen, man benötigt jedoch eine ausdrückliche Genehmigung.




X Zu Mobilversion wechseln

X
Spain SevillaMadridMálagaCórdobaA CoruñaValenciaHuescaGranadaBarcelonaCádizCáceresCastellón - CastellóAlicante - AlacantMurciaLa RiojaLleidaAsturienKantabrienPontevedraGuipúzcoa - GipuzkoaVizcaya -VizkaiaLugoToledoBurgosAlmeríaÁlava - ArabaJaénÁvilaLeónTarragonaTeruelBadajozGironaHuelvaSalamancaSegoviaCiudad RealZaragozaNavarraCuencaValladolidZamoraPalenciaSoriaOurenseAlbaceteGuadalajaraKanarische InselnBalearen
X
Baleares IbizaMallorcaMenorcaFormentera
X
Canarias LanzaroteLa PalmaTeneriffaFuerteventuraGran CanariaLa GomeraEl Hierro