Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration



Nationalpark Timanfaya



Lage

Autonome Region:
Kanarische Inseln

Provinz / Insel:
Lanzarote

Nationalpark Timanfaya



Beschreibung

Reise in eine Mondlandschaft

Die eindrucksvollen Lavafelder dieser Insel machen den Nationalpark Timanfaya zum Land der Vulkane.

Diverse Vulkanausbrüche und die Fließtätigkeit des Magmas prägen das heutige Landschaftsbild der Insel. Von dem natürlichen Aussichtspunkt der Montaña Rajada aus kann man riesige Lavafelder bestaunen, die sich bis zur Küste erstrecken. Es ist wirklich eindrucksvoll, wie die Lava in Wellen oder anderen bizarren Formen erstarrte. Den Inselbewohnern gelang es, sich an die Gegebenheiten ihres ungewöhnlichen Lebensraums anzupassen. Im Trockenbau gedeihen dort Melonen, Zwiebeln, Tomaten und in der Gegend La Geria sogar Wein.

Gemeinden

Lanzarote (Kanarische Inseln)

Tinajo, Yaiza


Lage

Der Park liegt auf Lanzarote (Kanarische Inseln).
 


Art des Naturraums
Nationalpark

Fläche
5.107 Hektar

Was können Sie unternehmen?


  • Didaktische Angebote
  • Touren durch den Park

Karte

Zugänge und Umgebung

Kulturelle Information

Die spektakuläre, überwältigend schöne Landschaft hat das Leben der Menschen in diesem Lebensraum geprägt. Einer der interessantesten kulturellen Aspekte, nämlich die Beziehung der Einwohner zu diesem Naturraum im Laufe der Geschichte, wird in den Besucherzentren erklärt.
 

Umweltinformation

Der Park besitzt zwei Ökosysteme: das terrestrische und das marine. Das Ökosystem an Land besitzt das Aussehen einer Mondlandschaft, die folgende Elemente aufweist: vulkanische Schuttkegel, Lavameere, sog. Tabaibal (alte, nicht mit jüngerer Lava bedeckte Zungen, die heute dicht bewachsen sind), Ackerland, Strände und Steilküsten. Das Meeres-Ökosystem umfasst folgende Elemente: Fumarolen und heiße Quellen, schwarze Strände und flache, felsige Stellen. Dieser einzigartigen Landschaft haben sich zahlreiche Spezies angepasst und sind deshalb Objekt zahlreicher Studien.
 

Besucherinformation

Freier Zugang zum Nationalpark besteht ausschließlich zu Fuß über einen Wanderweg an der Küste entlang. Die restlichen Strecken kann man anhand der Besucherzentren kennen lernen, deren Daten Sie auf dieser Seite nachschlagen können.
Es besteht die Möglichkeit, mit dem Bus durch die Montañas del Fuego zu fahren (der Fahrpreis ist am Kontrollpunkt in Taro zu entrichten).
Auch ein Kamelritt am Südhang der Montaña de Timanfaya im Bereich Echadero de los Camellos ist ein Genuss.
Der Park verfügt über einen Parkplatz, Bar-Restaurant, einen Laden und WCs (behindertengerecht).

Mehr Information über Zugänge.
 

Genehmigungen

Die nachstehenden Links bieten Ihnen weitere Informationen über die notwendigen Genehmigungen: Route von Termesana. Route entlang der Küste. Führung zum Besucherzentrum Mancha Blanca.
 

Besucherzentren

Besucher- und Interpretationszentrum Mancha Blanca

Lage

Carretera LZ-67, km 11,50
Mancha Blanca, Tinajo (Lanzarote)

Kontaktdaten

Tel.:: [+34 928118042]
Fax: [+34 928838235]
[http://www.reservasparquesnacionales.es]
manchablanca.cmayot@gobiernodecanarias.org


Öffnungszeiten

Von Montag bis Sonntag
Von 09:00 bis 16:30





X Zu Mobilversion wechseln