In welcher Gegend Spaniens ist es typisch?

Comunidad Valenciana


Beschreibung

Turrón aus Jijona wird seit Jahrhunderten in der gleichnamigen Stadt der Provinz Alicante hergestellt und ist eines der beliebtesten Desserts der Weihnachtszeit. Charakteristisch sind seine hellbraune Farbe und seine weiche Konsistenz.

Turrón wird aus Honig hergestellt, dem beim Kochen geröstete (und normalerweise geschälte) Mandeln sowie Eiweiß hinzugefügt werden. Die so erhaltene Masse wird anschließend zu rechteckigen oder runden Tafeln geformt. Turrón de Jijona wird während der Herstellung einem Zerkleinerungsprozess unterzogen, bei dem die Mandeln einen Teil ihres Öls verlieren. Anschließend wird die Masse weich gemacht bis sie gleichförmig ist, die typisch hellbraune Farbe und die charakteristisch weiche Konsistenz annimmt. Turrón de Jijona ist ein sehr kalorienhaltiges Lebensmittel, das reich an Zucker, pflanzlichen Fetten und Eiweiß ist.

Weitere Informationen

Produktinformation

  • Art des Produkts: Andere
  • Saison: Auch wenn man Turrón das ganze Jahr über essen kann, ist seine Hochsaison zweifellos zur Weihnachtszeit.
  • Herkunft: Die Erzeugergegend des durch die Herkunftsbezeichnung (D.O.) geschützten Turrón umfasst die in der Provinz Alicante gelegene Gemeinde Jijona. Die Herstellungs- und Verpackungsindustrie befindet sich in diesem Ort.
  • Empfohlenes Getränk: Turrón passt hervorragend zu Schaumweinen, etwa Cava, zu eiskalten Schnäpsen wie Orujo oder Aguardiente blanco sowie zu schweren Likörweinen.
  • Einkaufsratgeber: Erhältlich in den meisten Fachgeschäften und Supermärkten in ganz Spanien. Sein Konsum ist sehr weit verbreitet.
  • Sorten: Turrón de Jijona wird aus reinen Mandeln der folgenden Sorten zubereitet: Valenciana, Mallorca, Marcona, Mollar und Planeta.

Nährwertangaben

  • Energie: Hoch
  • Cholesterin: 0
  • Bemerkungen: Reich an Kohlehydraten, Eiweiß , Kalzium und Ballaststoffen.



Das könnte Sie interessieren




X Zu Mobilversion wechseln