Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration





In welcher Gegend Spaniens ist es typisch?

Autonome Region:
Galicien

Galicia


Beschreibung

Galicisches Kalbfleisch ist das charakteristischste Beispiel regionaler Viehhaltung und zugleich ein weiterer Nachweis der Reichhaltigkeit der galicischen Küche.

Galicisches Kalbfleisch stammt ausschließlich von Rindern der Rassen Rubia Gallega und Morenas del Noroeste, von Kreuzungen zwischen diesen beiden Rassen oder von Kreuzungen erster Generation zwischen einem Stier der genannten Rassen und Kühen der Rassen Frisona und Pardo Alpina. Bemerkenswert ist vor allem die Rasse Rubia Gallega, die nur im Nordwesten der iberischen Halbinsel lebt. Diese Tiere haben ein robustes, kräftiges Skelett, eine feine Haut und kurzes weizen- oder zimtblondes Haar. Sie werden in erster Linie zur Fleischproduktion gehalten. Der Herstellungsprozess umfasst die Phasen Schlachtung und Zerlegung. Die Fleischfarbe reicht von hellrosa bis hin zu einem weichen Rot. Das Fleisch ist wegen seines intensiven, angenehmen Geschmacks und wegen seiner außerordentlichen Zartheit, Saftigkeit und Schmackhaftigkeit bemerkenswert. Darüber hinaus hat es weitere unübertroffene Eigenschaften, denn es stammt von sehr jungen Tieren, die mit traditionellem Futter von höchster Qualität gefüttert und in Familienbetrieben aufgezogen wurden.

Weitere Informationen

Produktinformation

Art des Produkts:
Fleisch

Saison:
Ganzjährig.

Herkunft:
Die Haltung der genannten Rassen erstreckt sich über den Großteil der landwirtschaftlichen Gegenden der autonomen Region Galicien.

Empfohlenes Getränk:
In seinen verschiedenen Zubereitungsarten passt es bestens zu jungen oder Crianza-Rotweinen der Region.

Einkaufsratgeber:
Galicisches Kalbfleisch kann man in erster Linie in fast allen Fachgeschäften, Supermärkten und Metzgereien Galiciens erwerben. Darüber hinaus ist es auch in großen Supermärkten in ganz Spanien zu finden.

Rezepte:
Galicischer 'Cocido' (Suppentopf)

Sorten:
Je nach Alter und Ernährungsweise der Tiere werden folgende Arten unterschieden:

Ternera:
Tiere mit maximal 10 Monaten. Hellrosa Fleisch, Fett perlmuttfarben, Muskel feinfaserig, feste Konsistenz und leicht feucht.

Añojo:
Tiere mit 10 bis 18 Monaten geschlachtet. Gleiche Charakteristiken, aber Fleisch von intensiverer Farbe, zwischen rosa und hellrosa.

Cebón:
Tiere werden im Alter von 18 bis 30 Monaten geschlachtet. Fleisch von heller Farbe, Fett cremefarben, Muskel von fester Konsistenz, leicht mit Fett durchzogen.




Mit diesem Produkt können Sie...



Das könnte Sie interessieren




X Zu Mobilversion wechseln