Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration





In welcher Gegend Spaniens ist es typisch?

Autonome Region:
Asturien

Asturias


Beschreibung

Die Sidra ist der traditionelle 'Wein' Asturiens und war unter dem Namen 'Pomaria' bereits in der Römerzeit bekannt; später wurde sie von den Mauren 'Siserio' genannt.

Dieses durch eine Herkunftsbezeichnung (D.O.) geschützte Getränk hat einen Alkoholgehalt von zwischen vier bis sechs Grad, der bei der Fermentation des natürlichen, frischen Safts von Äpfeln gewonnen wird - einem Obst, das es in Asturien reichlich gibt Allerdings sind es keine Tafeläpfel, sondern andere Arten, die sauer, süß und bitter sind. Nach der sechsmonatigen Fermentation wird der Apfelwein in Flaschen abgefüllt und vertrieben. Er enthält nur eigene Kohlensäure und hat einen Alkoholgehalt von mindestens 4,5º. Zu zahlreichen typischen Gerichten der Gegend passt er sehr gut, ganz besonders aber zum Cabrales-Käse. Man trinkt ihn aus typischen Gläsern und er wird in hohem Bogen aus kleinen Keramikkrügen eingeschenkt. Der Fassanstich ist traditionell.

Weitere Informationen

Produktinformation

Art des Produkts:
Andere

Saison:
Als erfrischendes Getränk im Sommer und Oktober sehr beliebt, aber man kann Sidra ganzjährig trinken.

Herkunft:
Die Fruchtpressen für die Sidra-Gewinnung befinden sich vor allem in Zentralasturien in Oviedo, Gijón und Villaviciosa. Die Herstellung ist jedoch in der ganzen Provinz verbreitet.

Rezepte:
'Merluza o rape a la sidra' (Seehecht oder Seeteufel in Apfelwein)




Mit diesem Produkt können Sie...



Das könnte Sie interessieren