In welcher Gegend Spaniens ist es typisch?

Aragón


Beschreibung

Almendrados de Aragón sind Teil der typischen Konditorwaren der Region Aragonien und insbesondere des in der Provinz Teruel gelegenen Landstrichs Maestrazgo. Seit dem Mittelalter werden sie traditionell hergestellt und genießen in ganz Spanien einen sehr guten Ruf.

Der Ursprung vieler spanischer Süßigkeiten geht auf die Mauren zurück. Später wurde diese Tradition dank der Klöster und ihrer Nonnen fortgesetzt und blieb so bis in unsere Tage erhalten. Der Almendrado ist eine Süßigkeit aus den Zutaten Mandeln, Zucker und Eiweiß. Er hat eine dem Rührteiggebäck Magdalena ähnliche Form, mit Rissen auf der Oberfläche. Seine Farbe ist weiß oder leicht gebräunt, die Konsistenz knusprig. Im Inneren befinden sich Mandelstücke. Diese Süßigkeit ist Teil der so genannten Repostería del Maestrazgo (Konditorwaren des Maestrazgo), die seit dem 2. August 1995 durch das gleichnamige Gütesiegel geschützt werden. Neben den Almendrados gehören die Spezialitäten Torta de Alma, Carquiñol, Almojábana und Mantecados dazu.

Weitere Informationen

Produktinformation

  • Art des Produkts: Andere
  • Saison: Ganzjährig.
  • Herkunft: Aus dem in der aragonischen Provinz Teruel gelegenen Landstrich Maestrazgo.

Nährwertangaben

  • Energie: Hoch
  • Cholesterin: 0
  • Bemerkungen: Hoher Kohlehydrat-Gehalt.



Das könnte Sie interessieren




X Zu Mobilversion wechseln