Fußball

Das ist Fußball - Willkommen in Spanien!

Fußballemotionen, Schauspiel, La Liga, Barça, Madrid, Messi, Ronaldo, die Champions… All das bietet Spanien, wo Fußball die ganze Woche und das ganze Jahr über gelebt wird.Mögen Sie Fußball? Dann brauchen Sie Spanien.


Karte des spanischen Fußballs

Suchen Sie Ihr Reiseziel in Spanien und finden Sie heraus, wo es den besten Fußball Europas zu sehen gibt. Wir helfen Ihnen, Ihren Fußballtag zu planen und Ihre Reise zu nutzen, um die Höhepunkte Ihrer Zielstadt kennen zu lernen.

Europäischer Fußball

Die Meisterschaft der wichtigsten Vereine Europas, die Champions League, wird diese Saison in Barcelona, Madrid und Sevilla ausgetragen. Außerdem können Sie die Europa League in Bilbao, Donostia-San Sebastián und Vila-real sehen. Hier finden Sie alle Informationen.


La Liga

Möchten Sie bei einem Spiel der bekanntesten spanischen Fußballliga dabei sein? Hier erfahren Sie mehr über ihre 20 Mannschaften und was es in ihren Städten zu sehen gibt. Klicken Sie auf das Bild, um mit Ihrer Reiseplanung zu beginnen.



Stars der spanischen Liga

  • Messi - Camp Nou
    Argentinische Fahne

    Messi

    Argentinien

  • Cristiano Ronaldo - Stadion Santiago Bernabéu
    Portugiesische Fahne

    Cristiano Ronaldo

    Portugal

  • Griezmann - Stadion Vicente Calderón © Club Atlético de Madrid
    Französische Fahne

    Griezmann

    Frankreich

  • Modric - Stadion Santiago Bernabéu
    Kroatische Fahne

    Modric

    Kroatien

  • Iniesta - Camp Nou
    Spanische Fahne

    Iniesta

    Spanien

  • Bale - Stadion Santiago Bernabéu
    Walisische Fahne

    Bale

    Wales

  • Luis Suárez
    Uruguayische Fahne

    Luis Suárez

    Uruguay

  • Sergio Ramos - Stadion Santiago Bernabéu
    Spanische Fahne

    Sergio Ramos

    Spanien

  • Fernando Torres - Stadion Vicente Calderón © Club Atlético de Madrid
    Spanische Fahne

    Fernando Torres

    Spanien


Mehr Stars anzeigen

Beenden



Was wissen Sie über den spanischen Fußball?

  • #Spainquiz Was wissen Sie über spanischen Fußball.

    Sind Sie ein normaler Fan oder ein echter Fußballnarr?

    Finden Sie es mit diesem Test heraus und lernen Sie dazu, um danach bei Ihren Freunden mit Ihrem Wissen über den spanischen Fußball zu prahlen.

    Ein Hinweis: Im spanischen Fußball stechen nur die Besten hervor. Das Gleiche gilt für unser #SpainQuiz.

Trauen Sie sich



Fußball-Lexikon

  • „Gol“
  • Die Kathedrale
  • „Kantate“
  • Kaderschmiede
  • „Chilena“, Fallrückzieher oder Scherenschlag
  • Abstauber
  • „El Clásico“
  • „Culés“
  • Derbys
  • Mauern
  • Dreizack
  • Schlusslicht
  • LFP
  • Nordkurve / Südkurve
  • Der 12. Spieler
  • Leones oder Löwen
  • Manolo mit der Pauke
  • „Riesentöter“
  • Baisers oder Wikinger
  • Mosaike
  • „La Ola“
  • Palomita („Täubchen“)
  • Pichichi
  • Sonnenblumenkerne und „Bocata“
  • „Tiquitaca“
  • Zamora
  • Der König des Fußballs, der über Sieg und Niederlage entscheidet - das Tor -, hat in Spanien ebenfalls drei Buchstaben und wird G-O-L!! geschrien.
    Ein besonders gut gelungenes Exemplar verdient den Namen „Golazo“ oder „Chicharro“, und manch einer behauptet frei nach der Bibel gar, „An ihren Toren sind sie zu erkennen“.

  • Spitzname des Athletic-Stadions. Viele glauben, der Name ist der Größe und der langen Fußballtradition der Mannschaft zu verdanken, dabei geht er auf den Namen des Stadions selbst zurück: „San Mamés“. Das Stadion befand sich nämlich anfangs neben der Kapelle des heiligen Mamas und wurde von den Fans „Kathedrale“ getauft, um es von der Kirche zu unterscheiden.

  • Der zum Himmel schreiende Fehler eines Torwarts, der normalerweise ein Tor für den Rivalen bedeutet.

  • Die Ausbildungsmannschaften der Vereine. Hier spielen die jungen Nachwuchstalente.
    Sie werden auch als „Fußballbasis“ oder (für den FC Barcelona) angelehnt an die katalanischen Gehöfte als „Masía“ oder im Volksmund als „Fabrik“ bezeichnet.

  • Akrobatischer Torschuss, den der Spieler mit dem Rücken zum Tor und sozusagen in der Luft schwebend ausführt, wobei sein Körper um 90 Grad angewinkelt ist. Beim Scherenschlag werden dabei beim Torschuss noch die Beine überkreuzt.

  • Die Spieler, die immer genau dort stehen, wo im Alleingang ein Tor zu machen ist.

  • Jedes Barça – Madrid-Spiel, bei dem die Fußballkolosse Spaniens gegeneinander antreten.

  • Beliebter Spitzname für die FC-Barcelona-Fans. Angeblich kletterten die Fans im alten Stadion die Mauer hoch, um die Spiele gratis zu sehen, sodass die Passanten als erstes die Hinterteile (auf Katalanisch „Culers“) der Zuschauer zu Gesicht bekamen. Daher werden sie noch heute „Culés“ genannt.

  • Austragungen, bei denen zwei rivalisierende Lokalmannschaften aufeinander treffen.
    Die beliebtesten spanischen Lokalderbys sind Real Madrid – Atlético, Sevilla – Real Betis, FC Barcelona – Espanyol, Athletic – Real Sociedad oder Deportivo – Celta de Vigo.

  • Übertriebener Ausdruck für eine so defensive Spielweise einer Mannschaft, dass das Hauptziel das Verhindern von Toren ist.
    In Spanien sagt man stattdessen, der Verein hat den Mannschaftsbus vor dem Tor geparkt.

  • Stürmertrio, das extrem effizient auf Torjagd geht. Besonders zwei Trios sind derzeit ein fester Begriff im spanischen Fußball: „MSN“ mit Messi, Suárez und Neymar und „BBC“ mit Bale, Benzema und Cristiano Ronaldo.

  • Der Tabellenletzte und extrem Abstiegsgefährdete.

  • Die Abkürzung der spanischen Fußballliga. Ausgeschrieben bedeuten sie „Liga de Fútbol Profesional“, zu Deutsch: Profifußballliga.
    Je nach Sponsor kann der Wettkampf den Namen wechseln.

  • Die Ränge hinter den Toren. Nicht selten begrüßen sich die Fans dieser Ränge gegenseitig von einer Seite zur anderen mit einem innigen „Hola Fondo Norte!, Hola Fondo Sur!“.

  • Die Fans, die dem Fußball erst seinen Sinn geben. Sie werden 12. Spieler genannt, weil sie die 11 Spieler auf dem Feld bei ihrem Kampf um den Sieg unterstützen. Andere spanische Begriffe für die Fans sind „Hinchas“ oder „Forofos“.

  • Spitzname der Spieler des Athletic de Bilbao. Viele nutzen den Namen in Anspielung an ihren Kampfgeist und ihr Zupacken. Aber eigentlich hat der Namen mit dem Stadion San Mamés zu tun. Der heilige Mamas soll nämlich die Löwen gebändigt haben. Und so sind die Spieler heute die Löwen im Dienste von San Mamés, dem Stadion.

  • Eine wahre Ikone des spanischen Fußballs. Dieser Fan hat die spanische Nationalmannschaft Jahrzehnte lang bei allen Spielen mit seiner Pauke begleitet.

  • Eine kleine Mannschaft, die mehrere viel angesehenere und höher stehende Rivalen bezwingt.

  • Spitznamen des Real Madrid. Der erste, Baisers oder auf Spanisch „Merengues“, spielt auf die weißen Trikots an. Der zweite geht angeblich auf eine Artikelreihe über das EM-Finale von 1959-60 in „The Times“ zurück, in dem der Siegesfeldzug von Real Madrid in Europa mit den Wikingern verglichen wurde. Er kann aber auch mit den vielen deutschen und dänischen Spielern zusammenhängen, die in den 70er-Jahren hier spielten.

  • Die Muster, die meist zum Auftakt der wichtigsten Spiele auf den Rängen zu sehen sind. Manche sind richtig kompliziert und werden von den Fans selbst gebildet, indem sie bunte Karten hochhalten.

  • Einheitliche wellenförmige Bewegung eines Großteils der Zuschauer, um die Mannschaft anzufeuern oder ein gutes Tor zu zelebrieren. Gerne wird ein unterhaltsames oder spannendes Spiel auch mit „Olé“-Ausrufen begleitet.

  • Spektakuläre Parade, bei der der Torwart dem Ball mit gestrecktem Körper „hinterher fliegt“.

  • Auszeichnung für den Spieler mit den meisten Liga-Toren in einer Saison. Der Name ist eine Hommage an einen Stürmer, der vor über 100 Jahren bei Athletic de Bilbao spielte (Rafael Moreno Aranzadi, auch „Pichichi“ genannt).

  • Ein absolutes Muss für einen spanischen Fußballnachmittag, wie er sich gehört. Die gesalzenen Sonnenblumenkerne („Pipas“) beruhigen die Nerven während des Spiels. Das Riesenbrötchen („Bocata“) kommt in der Pause dran.

  • Die spanische Antwort auf das klassisch brasilianische „jogo bonito“. Ein Spiel, das auf Ballbesitz, Zuspiel und Kreativität beruht und vor allem von der spanischen Nationalmannschaft und dem FC Barcelona zu seinen besten Zeiten beherrscht wurde.

  • Der Torwart, der die wenigsten Tore der Saison kassiert hat. Der Name geht auf den legendären Torwart Ricardo Zamora zurück, der in den 1920er Jahren in Espanyol, FC Barcelona und Real Madrid gespielt hat.


UNTERNEHMUNGEN IN SPANIEN BUCHEN SIE HIER IHR ERLEBNIS



X Zu Mobilversion wechseln

X
Spain BarcelonaSevillaMadridMálagaCórdobaA CoruñaValenciaCádizGranadaKantabrienCáceresMurciaPontevedraLa RiojaLleidaLugoAlicante - AlacantGuipúzcoa - GipuzkoaCastellón - CastellóAsturienVizcaya -VizkaiaGironaHuescaToledoBurgosÁlava - ArabaTarragonaJaénLeónSegoviaHuelvaÁvilaAlmeríaZaragozaSalamancaCiudad RealTeruelNavarraValladolidZamoraBadajozCuencaPalenciaOurenseGuadalajaraSoriaAlbaceteKanarische InselnBalearen
X
Baleares MallorcaIbizaMenorcaFormentera
X
Canarias LanzaroteLa PalmaGran CanariaTeneriffaFuerteventuraLa GomeraEl Hierro