GR 41: Cordel de las Buervas (Viehtriebsweg von Buervas)


Kontaktdaten

Huelva  (Andalusien)
Federación Andaluza de Montañismo (Andalusischer Bergsportverein). Granada
secretaria@fedamon.com
www.fedamon.com
Tel.:+34 958 29 13 40
Fax:+34 958 28 09 20

Lage

Huelva

Beschreibung

Dieser Wanderweg beginnt in der portugiesischen Ortschaft Barrancos, führt von Nordwest nach Südost durch die Sierra Norte der Provinz Huelva und schließlich bis nach Sevilla.

Ein Großteil der Strecke verläuft durch den Naturpark Sierra de Aracena y Picos de Aroche, der im äußersten Westen des Gebirges Sierra Morena liegt. Die in dieser Gegend vorherrschende Pflanzengruppe sind Steineichenwälder - das typische Elemente natürlicher Weidelandschaft. Auch Korkeichen sind anzutreffen, vor allem in schattigeren Lagen und in den Talsohlen. Die 88 Kilometer, die der Wanderweg durch die Provinz Huelva verläuft führen durch die Gemeindebezirke von Encinasola, Cumbres de San Bartolomé, La Nava, Valdelarco, Cortelazor, Aracena, Corteconcepción und Zufre. Die interessantesten Gegenden sind dabei die Uferlandschaft des Flusses Múrtigas und die Stauseen von Aracena und Zufre. Die letztgenannte Ortschaft ist bemerkenswert wegen ihrer lebhaften Viertel mit engen, gewundenen Gassen, die an den maurischen Ursprung erinnern, und wegen ihrer zwischen dem 16. und 19. Jahrhundert errichteten Häuser. Der durch die Provinz Sevilla verlaufende Teil des Wanderwegs ist 66 km lang und führt durch die Gemeindebezirke von El Castillo de las Guardas (einer herrlichen Gebirgsortschaft), Gerena, Olivares, Salteras, Valencina de la Concepción, Camas und Sevilla. Die Naturweidelandschaft der ersten Hälfte steht im Kontrast zum Ackerland des letzten Abschnitts. Es gibt zahlreiche Fincas, in denen Kampfstiere gezüchtet werden, die man etwa in der Umgebung des wunderschönen, zu einer Unterkunft umgebauten Landguts Cortijo de la Calera beobachten kann. Auf dem Gebiet der Provinz Huelva verfügt der Fernwanderweg GR 41 über drei Varianten. Der GR 41.1 ist ein Rundwanderweg, der vom Hauptweg aus zum Hügel Cerro Verdugo und zur Schlucht Barranco de la Papúa führt, um über Majada Nueva wieder herunter zur Hauptstrecke zu gelangen. Der GR 41.2 zweigt in der Ortschaft Zufre ab und führt durch schöne Landschaften nahe der Bergketten Sierra del Zorrero und Sierra de Magallanes. Der 48 km lange GR 41.3 schließlich zweigt ebenfalls in Zufre vom Hauptweg ab und verläuft durch die Gemeindebezirke von Higuera, Jabuguillo, Aracena, Los Marines, Fuenteheridos, Galaroza und Las Murtiguillas.

Details der Route

Start: Barrancos
Ende: Sevilla
Schwierigkeitsgrad: Hoch
Entfernung (km): 154
Zahl der Etappen: 8


Strecke

Principal:

Barrancos (Portugal) - Ribera del Múrtigas (N-435) - Stausee Embalse de Aracena (Landstraße: Aracena - Cañavera) - Zufre - Burg Castillo de las Guardas (Landstraße Alcornocosa) - Cortijo de Calera - Gerena - Camas - Sevilla.

Variantes GR 41.1:

Barranco de la Papúa - Cerro Verdugo - Majada Nueva - Gr 41. Variante GR 41.2: Zufre - Zufre. Variante GR 41.3: Zufre - Higuera de la Sierra - Jabuguillo - Aracena.

Serviceleistungen

Unterkunfts- und Verpflegungsmöglichkeiten bieten die verschiedenen Ortschaften, die an der Strecke liegen. Für weitere Informationen können Sie sich an das Fremdenverkehrsbüro der Gemeinde Aracena wenden: Oficina Municipal de Turismo Pozo de la Nieve, s/n. Aracena (Huelva). Tel.: (+34) 959 12 82 06.

Karte


X Zu Mobilversion wechseln

X
Spain SevillaBarcelonaMadridCórdobaMálagaValenciaA CoruñaCádizGranadaHuescaCáceresAlicante - AlacantGuipúzcoa - GipuzkoaPontevedraMurciaLleidaLa RiojaAsturienCastellón - CastellóKantabrienVizcaya -VizkaiaToledoLugoGironaÁlava - ArabaJaénBurgosAlmeríaTarragonaHuelvaLeónTeruelÁvilaSegoviaCiudad RealSalamancaZaragozaValladolidBadajozNavarraCuencaZamoraPalenciaSoriaOurenseAlbaceteGuadalajaraKanarische InselnBalearen
X
Baleares MallorcaIbizaMenorcaFormentera
X
Canarias LanzaroteLa PalmaGran CanariaTeneriffaFuerteventuraLa GomeraEl Hierro