Kontaktdaten

Guipúzcoa - Gipuzkoa  (Baskenland)
Federación Vasca de Montaña. Euskal Mendizale Federazioa. Donostia-San Sebastián
emf.donosti@emf-fvm.com
www.emf-fvm.com
Tel.:+34 943474279
Fax:+34 943462436

Lage

Gipuzkoa

Beschreibung

Dieser Abschnitt des Fernwanderwegs GR 11 durchläuft im Ostteil der Navarra den westlichsten Teil der Pyrenäen von Ost nach West.

Er beginnt (oder endet) an einem Punkt, an dem die Gebirgskette der Pyrenäen an Kraft verliert und in das Bergland von Béarn und Aragonien übergeht. Auf den Höhen des Roncaltals befindet sich das bedeutendste Karstgebiet Europas, das die wichtigsten Höhlungen der Welt birgt. Dort gelangt die Strecke erstmals voll in den atlantischen Einflussbereich. Vorbei an Felsen und Regionen ewigen Schnees, wo sich die letzten Gipfel von über 2000 m Höhe befinden, geht es zu sanfteren Bergen, die von Wäldern und Weideland bedeckt sind. Dazwischen ragt noch der Berg Pico de Orhi heraus, der der erste Zweitausender auf der Westseite ist. Bemerkenswert sind auch der Wald Selva de Irati, der historische bedeutende Ort Roncesvalles, die Wälder im Umland von Kinto Real sowie die sanften, idyllischen Täler Valle de Baztán und Valle del Bidasoa. In Peñas de Haya gilt es noch einmal, sich anzustrengen, ehe der Weg hinunter zum aufgewühlten Wasser des Kantabrischen Meers führt. Diese Route kann in beide Richtungen gegangen werden, wobei die Zeit von Mitte Mai bis Oktober für die Wanderung empfohlen wird. Von Zuriza führt dies Strecke über den Ezcaurri (2.045 m) hinab in den im Roncaltal gelegenen Ort Isaba. Über Ochagavía, den Wald Selva de Irati, Orbaitza, Roncesvalles, Kinto Real geht es schließlich in die Täler Valle de Baztán und Valle del Bidasoa. Dieser Wanderweg trifft mit mehreren Fernwanderwegen zusammen. Von Osten her verläuft er auf mehreren Abschnitten gemeinsam mit dem GR 12 (Sendero de Euskal Herria / Baskenland-Wanderweg). In Orreaga/Roncesvalles besteht Verbindung zum GR 65.

Details der Route

Start: Cabo de Higer
Ende: Zuriza
Schwierigkeitsgrad: Hoch
Entfernung (km): 181
Zahl der Etappen: 10


Strecke

Principal:

Kap Cabo Higer - Hondarribia - Irún - Collado de San Antón - Bera de Bidasoa -Puerto de Lizarrieta - Collado de Nabalsako - Collado de Eskisaroi - Plano de Amezti - Elizondo - Bentakoborda - Pitón de Arlutxe - Collado de Zaldegi - Collado de Bustalmorro - Collado de Urkiaga - Casa Pablo/Sorogain - Collado de Arbilleta - Burguete - Puerto de Ibañeta - Collado de Lepoeder - Collado de Arnostegui - Majada de Azpegi - Fábrica de Orbaiceta - Collado de Orion - Collado de Morate - Puente de La Cuestión - Casas de Irati - Harrizabala - Paso de las Alforjas - Einsiedelei Ermita de Muskilda - Ochagavía - Zopotrea - Cabezo de Beranga - Isaba - Valle de Berroeta - Ezkaurre - Puerto de Argibiela - Zuriza.

Serviceleistungen

Unterkunfts-, Einkehr- und Verpflegungsmöglichkeiten gibt es in Isaba, Ochagavía, Fábrica de Orbaiceta, Roncesvalles, Burguete, Espinal, dem Tal Valle de Baztán, Etxalar, Vera, Lesaka, Irún und Fuenterrabía/Hondarribia. Regelmäßige Nahverkehrsverbindungen gibt es von Pamplona aus zu verschiedenen Punkten der Route. Fremdenverkehrsbüros in Roncal, Ochagavía, Garralda, Roncesvalles, Elizondo und Vera/Bera de Bidasoa.

Karte


X Zu Mobilversion wechseln

X
Spain SevillaMadridCórdobaMálagaBarcelonaValenciaA CoruñaCádizHuescaGranadaGuipúzcoa - GipuzkoaMurciaAlicante - AlacantCáceresLleidaLa RiojaAsturienCastellón - CastellóPontevedraKantabrienVizcaya -VizkaiaToledoLugoÁlava - ArabaJaénBurgosAlmeríaTarragonaÁvilaHuelvaLeónGironaTeruelCiudad RealSegoviaSalamancaZaragozaBadajozNavarraCuencaValladolidZamoraPalenciaSoriaAlbaceteOurenseGuadalajaraKanarische InselnBalearen
X
Baleares MallorcaIbizaMenorcaFormentera
X
Canarias LanzaroteLa PalmaFuerteventuraGran CanariaTeneriffaLa GomeraEl Hierro