Kontaktdaten

Asturien  (Asturien)
Federación de Deportes de Montaña, Escalada y Senderismo del Principado de Asturias (Asturischer Verein für Bergsport, Klettern und Wandern). Oviedo
secretaria@fempa.net
http://www.fempa.net
Tel.:+34 985 25 23 62
Fax:+34 985 25 23 62

Lage

Asturias

Beschreibung

Die abwechslungsreiche Region Asturien bietet auf ihrem Gebiet, das von der flachen Felsenküste bis zu dem an der Südgrenze gelegenen Gebirge Cordillera Cantábrica reicht, eine Vielzahl an Reizen.

Die Route ist eine Reise in den Süden, die von der Küste Gijóns über die Industrie- und Stadtlandschaft der zentralen Ebenen dieser Region in die vielfältige Landschaft des asturischen Zentralgebirges führt, in dem Industrie- und Bergbauarchäologie zu sehen sind sowie eine Landschaft, die von Viehwirtschaft und Ackerbau geprägt ist. Dieser Weg verläuft durch die Gemeindebezirke von Gijón, Llanera, Siero, Oviedo, Mieres und Lena. Die 42 km lange Variante GR 100.1 führt auf der Römerstraße La Carisa zwischen den Tälern der Flüsse Bernesga (in León) und Caudal (in Asturien). Dabei passiert sie die Höhen der Bergketten Cordal de Carraceo und Sierra Ranero, die zwischen den Tälern von Aller und Lena liegen. Von dort oben sieht man auf die Almen, Täler und Dörfer hinab. Der höchste Punkt der Route liegt 1.810 m über dem Meeresspiegel in den Nordausläufern des Pico Tres Concejos (2.014 m). Von dort aus geht es nahezu eben über den höchsten Teil des Hügels von Carraceo und weiter ins Zentrum der Region, wobei ein Großteil der Strecke auf einer Durchschnittshöhe von 1.500 Metern verläuft. Vorbei an an so emblematischen Orten wie La Cruz de Fuentes, El Acíu, Carraceo, Espines sowie Carabanzo, und schließlich gelangt man nach Ujo. Der Carisa-Weg wurde im Mittelalter von den Jakobspilgern benutzt und war während der letzten Jahrhunderte traditioneller Weg der Asturier nach Kastilien, um dort die Produkte ihrer Landwirtschaft zu verkaufen. Außerdem war er Zugangsweg zum Gebirgsweideland. Heute sind es hauptsächlich Wanderer, Bergsteiger und Mountainbike-Fahrer, die diesen Weg nutzen und eine neue Freizeitkultur etablieren. Sie alle sind eng mit dem reichen Naturerbe und dem großen traditionellen Wegenetz verbunden.

Details der Route

Start: Gijón
Ende: Puerto de Pajares
Schwierigkeitsgrad: Hoch
Entfernung (km): 104
Zahl der Etappen: 7


Strecke

Principal:

Gijón - Serín - Lugones - Oviedo - Mieres - Pola de Lena - Puente de los Fierros - Puerto de Pajares.

Serviceleistungen

An jedem Etappenziel befinden sich zahlreiche Hotels und andere Dienstleistungseinrichtungen sowie ein umfangreiches Netz an öffentlichen und privaten Verkehrsanschlüssen. Die Variante GR 100.1 verfügt sowohl in Ujo als auch in Busdongo über Hoteleinrichtungen sowie über Eisenbahn- und Straßenanschluss.

Karte


X Zu Mobilversion wechseln

X
Spain SevillaMadridMálagaCórdobaA CoruñaBarcelonaHuescaGranadaCádizCastellón - CastellóValenciaLleidaMurciaCáceresLa RiojaAsturienPontevedraAlicante - AlacantKantabrienVizcaya -VizkaiaLugoGuipúzcoa - GipuzkoaBurgosJaénAlmeríaToledoTarragonaÁlava - ArabaTeruelÁvilaHuelvaLeónCiudad RealGironaZaragozaZamoraBadajozSalamancaSegoviaNavarraCuencaValladolidPalenciaSoriaOurenseAlbaceteGuadalajaraKanarische InselnBalearen
X
Baleares IbizaMallorcaMenorcaFormentera
X
Canarias LanzaroteLa PalmaTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLa GomeraEl Hierro